Vaybee!
  |   Mitglied werden   |   Hilfe   |   Login
 
  #201  
Alt 06.12.2006, 23:44
Benutzerbild von hylovestarkan
hylovestarkan hylovestarkan ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 06.05.2008
Beiträge: 0
Standard o.T.

leichter gesagt,als getan
  #202  
Alt 07.12.2006, 11:00
Benutzerbild von dueslerinkadini
dueslerinkadini dueslerinkadini ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 06.05.2008
Beiträge: 0
Standard WAU

sen neymissin gi cadi???

respekt yanim....

hemide ellerüne sagluk... ehrlich!

ein intelligentes, realistisches und sich den kopf um sinnvolle angelegenheiten kümmerndes türkisches Mädchen.

Ich drück dir die daumen und bete für dich, dass dein herzenswunsch in erfüllung geht!

Allah seninle olsun kiz....
  #203  
Alt 07.12.2006, 11:45
Benutzerbild von wobik
wobik wobik ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 06.05.2008
Beiträge: 3
Standard Nicht nur hoffen:

Mir ist ein Ehepaar hier in Leonberg bekannt,das jetzt 47!!Jahre verheiratet ist.
Und obwohl oder gerade, weil er Türke/Muslim und sie Christin/Deutsche ist. Noch 3Jahre und sie haben Goldene Hochzeit!
Und das ist hier im Stuttgarter Grossraum meines Wissens keine Ausnahme!
Und glaube nicht,was die Anfangs für Probleme hatten-von allen Seiten...
Heute haben Sie wenige,aber dafür exchte und gute Freunde.Ich fühle mich geehrt,das ich dazu zählen darf!
Wie Du richtig sagst:Alles andere sind Vorurteile.
Aber die hat man immer,sobald man aus der Norm fällt:
Frau,die länger ist als Mann,Ehepaare,wo einer/eine viel älter ist als der andere usw.
Von Schwarz/weißen Ehepaaren ganz abgesehen...
Manchmal äregere ich mich schwarz),wenn ich so etwas erlebe...
Ähm..ist das eigentlich dann dauerhaft??! ...grübel...*g*
  #204  
Alt 08.12.2006, 21:09
Benutzerbild von bilebilmek
bilebilmek bilebilmek ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 06.05.2008
Beiträge: 0
Standard o.T.

es ist traurig zu erfahren,das eltern ihre eigene kinder in der wichtigsten phase des lebens bremsen.ganz schlimm finde ich ,das ein mensch seine pesönlichkeit nicht entfalten kann.wobei das sehr wichtig für den karakter ist.man bleibt aber nicht immer das kleine mädchen.man wird erwachsen und somit muss der mensch verantwortung für sich selber übernehmen.manchmal ist es im leben notwendig entscheidungen zu treffen:wie möchte ich leben?was will ich leben?was ist mir wichtig im leben?ganz wichtig ist die innere ausgeglichenheit.natürlich hat deine mutter dich auf die welt gebracht,aber ab bestimmten alter an musst du für dich entscheiden und nicht andere.gehe dein weg.manchmal muss man sich im leben entweder für schwarz oder für weiss entscheiden.du hast eigenen verstand und nur du bist herr über dein verstand nicht andere,weder dein deutscher freund noch deine eltern können für dich denken sondern nur du alleine kannst für dich denken.auch ich musste eine art revulution in der familie und türkischen freundeskreis machen,wegen einem deutschen mann.es war wichtig für mich auch wenn ich mit diesem mann nicht mehr zusammen bin.weder bin ich eine schlechte frau wege dem,auch bereue ich es nicht.nein im gegenteil ich habe für mein demokratie gekämmpft.bin eine selbständige person.und lebe ein ganz normales leben wie tausend andere internationlae menschen auch.wir leben in deutschland und ganz wichtig ist bei dieser globalisierung das jeder sich intergriert.ich habe viele türkische freunde die gottseidank normal denken:jeder ist herr über sein eigenes leben.manchmal muss man sich von dem trennen was einen unglücklich macht.das giltet auch für die familie,wenn die familie einen unglücklich macht.ich wünsche die alles gute!!und viel erfolg bei deinen lebens entscheidungen!!die liebe und der richtige weg soll dich stets zum richtigen führen!!
  #205  
Alt 10.12.2006, 16:36
unknown
 
Beiträge: n/a
Standard bin genau der selben Meinung

hallo elif,
ganz ehrlich, was du geschrieben hast spiegelt genau meine Gedanken die ich in diesem Punkt habe. Nur in einem Punkt stimme ich dir nicht zu!
Zitat:
„Nebenbei bemerkt ist es doch auffällig, dass eher türkische Frauen sich dauerhaft an nicht-türkische Männer binden als umgekehrt, findet ihr nicht? Aber das nur am Rande...“
Ich finde das es genauso umgekehrt ist. Ich denke du hast mehr die einen Beispiele gesehen und ich die anderen.

Wie du schon sagst, bei den einen geht es gut, bei den anderen wiederum nicht. Ich für meinen Teil würde es versuchen zu verhindern. Es liegt mir sehr viel an meinen Wurzeln und meiner Kultur. In der Tat würde es mir in so einer Beziehung an vielen typischen Verhaltensregeln fehlen, Umgangsarten und typischen Gewohnheiten fehlen. Das einfachste Beispiel, ich liebe meinen türkischen schwarzen aufgekochten Tee, die Kultur das zu genießen ist eine andere welches zumeist türken verstehen würden. Das ist vielleicht vergleichbar mit dem Biergarten im deutschen. Nun, da ich hier aufgewachsen bin kann ich diese Tradition (Biergarten) verstehen und nachvollziehen, da ich aber gleichzeitig türkisch aufgewachsen bin, habe ich auch bzw. vielmehr das Verständnis für die türkischen Traditionen und typischen alltäglichen Sachen. Ich habe auch eine deutsche Freundin gehabt, sie hat sich indem Punkt viel mühe gegeben aber es kommt halt einfach nicht so natürlich rüber. Ich habe von ihr einen Beuteltee gekriegt welches sie in der Mikrowelle erhitzt hat ) Das kann man einen türken wie mir nicht antun Klar hat sie es gut gemeint, keine Frage. Ich habe ihr das auch nicht übel genommen.
Auch sonst die Punkte die du aufführst wie welche Religion sollen die Kinder kriegen, nach welchen Sitten, Traditionen sollen sie erzogen werden usw. führt zumeist zu Konflikten oder Ethischen Problemen. Auch die Sprachbarrieren sind nicht einfach zu überwinden. Egal wie sehr man sich liebt, man ist sich in einigen Punkten wirklich doch fremd. Man kann vieles nachholen, die Frage ist nur will man das einen Menschen verändern, wie lange dauert das usw… Zudem kommt noch das man sich gegen die eigene Familie durchsetzen muss und den Lebenspartner akzeptieren lassen muss. Naja, man muss nicht wenn einem die Familie nicht so wichtig ist, also eine individuelle Sache.
Wie elif schon sagt „ES FEHLT EINFACH WAS“ was man in sich spürt.

Wenn man mich danach gefragt hat ob es mir was ausmachen würde wenn ich eine nichttürkische Freundin haben würde, dann habe ich gesagt das ich es eher vermeiden würde und es nicht will. Habe mir dadurch so einiges anhören müssen wie „ENGSTIRNIG“, „DAS HÄTTE ICH VON DIIIR NICHT ERWARTET“, „RASISTISCH…“ usw. . Sehr schwierig das sich in diesem Punkt verständlich zu machen. Meistens kennt der Diskussionspartner deine Kultur und deine Wurzeln nicht, kann deine Bindung dazu nicht verstehen, wie will man hier auf der selben ebene diskutieren können und wie will er mir sagen das ich falsch denke? Um hier diskutieren zu können muss man auf demselben Wissensstand sein. Ich kenne beide Kulturen, ich kann drüber reden und weiß wovon ich rede.
Auch fällt manchmal die Liebe dahin wo man es nicht erwartet und in dieser momentanen rosaroten Situation scheinen einem die Barrieren plötzlich doch überwindbar. Schicksal oder türkisch KADER, KISMET

Wenn ich die Betrachte bei denen eine interkulturelle Ehe funktioniert, so gibt es da für mich eine gewisses Muster warum es einigermaßen gut klappt. Zumeist sind das Leute, die keine starke Bindung mehr zu ihrer Familie haben oder keine Bindung zu ihrer Religion haben oder auch sind das Menschen die schon lange von ihren Wurzeln abgewichen sind und diese nicht mehr kennen.
Heutzutage ist es eigentlich egal über so was zu diskutieren, weil Scheidung eh in Mode ist. Ich meine, wie viele Ehen halten heute? Nun, das ist ein anderes Thema, werde das jetzt bei dem Thema nicht vertiefen

Als Schluss möchte ich sagen das ich es für sehr traurig empfinde sich von der eigenen Wurzeln, Traditionen zu entfernen, diese nicht zu kennen. Es ist ein geistiger, ideeller Verlust.

Soviel zu meiner Meinung Danke elif für deine Schreiben (ellerine saglik), freut mich das es doch noch so einige wenige gibt die ähnlich denken.

Wünsche auch schöne Tage

gökhan
  #206  
Alt 11.12.2006, 07:44
unknown
 
Beiträge: n/a
Standard Ich empfehle: denke nur an dich selbst!

denn, das tun die anderen auch!? Die Eltern denken doch auch nur an ihre ehre und ruf.Die Geschwister genauso..aber ob du als bruder..schwester..kind.. glücklich sein wirst ist sekundär..Tja..das bedeutet hart durchgreifen..und just do it! Bei aller gebotenem respekt und liebe für die familie, aber soviel egoismus muss sein.
  #207  
Alt 11.12.2006, 12:46
unknown
 
Beiträge: n/a
Standard eigentlich hast du recht... o.T.

ohne Text
  #208  
Alt 11.12.2006, 15:16
Benutzerbild von dueslerinkadini
dueslerinkadini dueslerinkadini ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 06.05.2008
Beiträge: 0
Standard yahu sincik

seni gördüm canim RinderFilet cekti....


hep seni gorünce canim Filet cekiyo


parasizligin gozü cihsun.....
bi Filet bilem yemiyoz lo

  #209  
Alt 11.12.2006, 18:44
Benutzerbild von freezy
freezy freezy ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 06.05.2008
Beiträge: 1
Standard Wenn"s zwischen oben und unten zu wählen

gilt, möchte jeder oben sein.



Hallo zusammen,
wenn wir alle nur an uns selbst denken, dann wäre doch an jeden gedacht! wäre das nicht gut für uns alle?
oder doch nicht?

Manchmal ist es angebracht an sich selbst zu denken!
Wir können nicht immer völlig selbstlos sein und immer nur geben. Denn das macht uns selbst nicht glücklich (egoismus?!)

Jede unserer Handlungen beruht auf Egoismus (erstrangig oder zweitrangig ist ne andere Frage)!
Wir sind eingefleischte Egoisten, und wenn wir über einen anderen zu weinen glauben, beweinen wir bloß uns selber!!

Selbst wenn wir Freunde und Familie bei irgendetwas unterstützen und für sie da sind, tun wir dies meistens nur um nutzen daraus zu ziehen (unterbewusstsein)
Wenn du von einem anderen erwartest, daß er dir Vergnügen oder Freude schenkt, liebst du ihn dann? Nein. Du liebst nur dich selbst. Du verlangst von ihm, er soll sich in den Dienst deiner Eigenliebe stellen. Wahre Liebe ist Vergnügen, das uns das Vergnügen des anderen bereitet, ist Freude, die auf den Blick auf seine Freude in mir erwächst, ist das Glück, ihn glücklich zu wissen. Vergnügen über Vergnügen, Freude über Freude, Glück über Glück - das ist Liebe, nicht mehr.

Aa ja, da fällt mir noch eine passende Parabel zu dem Thema ein, die es im Buddhismus gibt!!
jemand kommt in eine Art Hölle: es gibt zwar genug zu essen, aber die Essstäbchen sind viel zu lang. Niemand kann damit essen. Also klagen alle über Hunger. Dieser jemand kommt an einen anderen Ort, alles ist genau gleich wie in der Hölle, aber die menschen sehen sehr zufrieden aus. Mit den sehr langen Essstäbchen füttern sie sich gegenseitig.
Man kommt immer wieder an einen Punkt, wo man es alleine nicht weiter schafft, wenn da nicht andere wären, wäre es furchtbar. Und wenn man andere unterstützt, wächst das eigene Glück.
  #210  
Alt 12.12.2006, 08:11
unknown
 
Beiträge: n/a
Standard du darfst aber nur ein mal beissen!..wo

ist dir überlassen
** *** *** **** ****** ******
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu