Vaybee!
  |   Mitglied werden   |   Hilfe   |   Login
 
  #1  
Alt 22.11.2015, 15:47
Benutzerbild von timeraiser
timeraiser timeraiser ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.05.2008
Beiträge: 3.143
timeraiser eine Nachricht über ICQ schicken timeraiser eine Nachricht über AIM schicken timeraiser eine Nachricht über Yahoo! schicken timeraiser eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard Wo steht der Islam heute?

Ja, der Islam steht vor den Toren Europas! Was viele Gläubige sich so schön ausgemalt haben, ist tatsächlich Realität geworden.

Aber anders und grausamer, als sich selbst hiesige Gläubige sich ausgemalt haben. Der Islam steht mit Flüchtlingen voll, die vom schwarzen Islam zu entrinnen versuchen. Viele kommen um zugleich selbst Christen zu werden. Zu viel des Schreckens, zu viel der Tortur aus dem Land, wo Existenzen, Häuser und Glauben nicht mehr Stein auf Stein liegen.

Der Islam vor den Toren und in Europa!?! - Ja, sie gleichen den Schwund an Christen aus, den Schwule Säcke von Bischöfen und Phädophile Pfarrer und geld- und selbstverliebte Prediger hinterliießen!

Es sprach Allah zu den Menschen, das sein Glauben Frieden auf Erden brächte. Jetzt ist bald Frieden in Syrien, weil die Waffen ausgehen, das Land unbewohnbar wird, seiner Kultur und Menschen beraubt ist, und weil die Infrastruktur und Wirtschaft kolabrierte.

Islam und Europa! Ja, der Glaube verändert Europa. Wir sehen jetzt Soldaten um uns herum. Die letzten Tage war ich oft in Frankreich und deren Grenzregionen. Der türkische Dönerladen mit Ali als Chef berichtete mir, dass Umsätze direkt nach dem Anschlag runter-klatschen auf eine tiefe Basislinie (Stand: 21.11.2015!). Die Zahlen erholten sich nicht mehr. Die Touristen kämen nicht mehr so oft, wie zuvor. Alles Islamische würde vermieden werden. Die Franzosen und im Umland stellen sie Leute nicht mehr ein, die einen islamisch deutenden Namen in und an sich tragen! Ja klar, die Franzosen seien schon immer rechts-gerichteter, aber die Filter-Reaktionen seit dem Anschlag sei intensiver!

Islam und Europa! Wir sahen den Dreck ihrer Gedankenflüsse durch Forumkanäle fließen. Meinen Aufruf das eigentlich gemäßigten Muslime sich um den Scheiß kümmern sollten, statt das Ateisten (die ich für gemäßigter halte!) den "Alarm!" schrei(b)en.

Nun habt ihr eure Rechnung! Die Scheiße am Kochen stinkt jetzt in euren eigenen Gottes-Häusern. "Radikale" Moscheen werden in Frankreich geschlossen. Wobei ich mir gut denken kann, das "radikal" ein elastischer Begriff ist!

Ich ging letztens wieder in zwei Moscheen und sprach mit den Hocas über den Dreck im Internet und selbst über superMuslime in Vaybee. Welche Orte das seien, sei mal uninteressant. Meine Strecken sind weit und meine Räder willig und breit und auch im Schneekleid, sie er sich den Weg zerschneid

Deren Feedbacks kann ich so zusammenfassen: Solange meine Moschee im Internet nicht erwähnt werden, interessiert mich die gekochte Grütze nicht. Nur wenn es vor seiner Tür liegt und seine Gemeinde in den geschmorenen Saft treten könnte, oder die Lache so groß werden, dass sie es mit der Tür nicht aufhalten können, "Ja dann, ja dann muss ich mir ernsthafte Gedanken machen!"

Etwas possitive hatte die ganze Sache doch: Der zweite Hoca hat sich wirklich bemüht Erklärungen dafür zu finden und war sehr hilfsbereit!

Islam und Europa, wacht endlich auf! "Diese ISIS Terror-Muslime leben nicht den wahren Islam aus!" reicht schon lange nicht mehr aus! Flüchtlingen im Namen Allahs in Deutschland mit einem Päckchen Brot und Kleidern entgegentreten, ist nur der Schnuller in weinenden Seelen.
__________________
Code:
       ,~~.
      (  6 )-_,
 (\___ )=='-'
  \ .   ) )
   \ `-' /    
~'`~'`~'`~'`~
Der Mensch glaubt, weil er zum Wissen zu blöd ist!

Dieter Nuhr

Geändert von timeraiser (23.11.2015 um 07:34 Uhr).
  #2  
Alt 25.11.2015, 19:00
firdevsK
 
Beiträge: n/a
Standard Der Islam gehört zu Deutschland bzw. EU

Der Islam steht nicht vor den Toren Europas sondern ist mit den Gastarbeitern nach Deutschland bzw. EU gekommen.

= Also ist dies keine neue Baustelle, wie die Medien es gerne darstellen würden.
Das Feindbild der Medien ist bekanntlich seit dem 11. September der “ ISLAM“ um von inneren (bsp. Finanziellen- und Sozialenproblemen) abzulenken.

Deutschland und der Rest der Weltbevölkerung hat sich zu spät mit diesem Thema beschäftigt, da sie bis heute auf den Islam heruntergeschaut haben zuerst waren Moslems armselige Gastarbeiter, die man nicht ernst genommen hat (bsp: Anfangs dürften die Gastarbeiter keine Kredite aufnehmen, ihre Kinder kamen auf die Hauptschule (vorprogrammiert) und jetzt nach dem 11. September wird der Islam mit Tyrannisierung und Barbarei in Verbindung gebracht, so möchte EU und der Rest der Bevölkerung den Islam sehen.

siehe bitte folgende Videobeitrag von Helmut Schmidt "über den Islam"
https://www.youtube.com/watch?v=B4uQcq3ybgo


IS kann nicht den Islam vertreten, da sie von der USA erfunden wurde (dies ist keine Behauptung, sondern Fakten, wer mut hat soll sich den folgenden Vidobeitrag ansehen
https://www.youtube.com/watch?v=Z0HfT-Di0v4


Zitat:
Zitat von timeraiser Beitrag anzeigen
Ja, der Islam steht vor den Toren Europas! Was viele Gläubige sich so schön ausgemalt haben, ist tatsächlich Realität geworden.

Aber anders und grausamer, als sich selbst hiesige Gläubige sich ausgemalt haben. Der Islam steht mit Flüchtlingen voll, die vom schwarzen Islam zu entrinnen versuchen. Viele kommen um zugleich selbst Christen zu werden. Zu viel des Schreckens, zu viel der Tortur aus dem Land, wo Existenzen, Häuser und Glauben nicht mehr Stein auf Stein liegen.

Der Islam vor den Toren und in Europa!?! - Ja, sie gleichen den Schwund an Christen aus, den Schwule Säcke von Bischöfen und Phädophile Pfarrer und geld- und selbstverliebte Prediger hinterliießen!

Es sprach Allah zu den Menschen, das sein Glauben Frieden auf Erden brächte. Jetzt ist bald Frieden in Syrien, weil die Waffen ausgehen, das Land unbewohnbar wird, seiner Kultur und Menschen beraubt ist, und weil die Infrastruktur und Wirtschaft kolabrierte.

Islam und Europa! Ja, der Glaube verändert Europa. Wir sehen jetzt Soldaten um uns herum. Die letzten Tage war ich oft in Frankreich und deren Grenzregionen. Der türkische Dönerladen mit Ali als Chef berichtete mir, dass Umsätze direkt nach dem Anschlag runter-klatschen auf eine tiefe Basislinie (Stand: 21.11.2015!). Die Zahlen erholten sich nicht mehr. Die Touristen kämen nicht mehr so oft, wie zuvor. Alles Islamische würde vermieden werden. Die Franzosen und im Umland stellen sie Leute nicht mehr ein, die einen islamisch deutenden Namen in und an sich tragen! Ja klar, die Franzosen seien schon immer rechts-gerichteter, aber die Filter-Reaktionen seit dem Anschlag sei intensiver!

Islam und Europa! Wir sahen den Dreck ihrer Gedankenflüsse durch Forumkanäle fließen. Meinen Aufruf das eigentlich gemäßigten Muslime sich um den Scheiß kümmern sollten, statt das Ateisten (die ich für gemäßigter halte!) den "Alarm!" schrei(b)en.

Nun habt ihr eure Rechnung! Die Scheiße am Kochen stinkt jetzt in euren eigenen Gottes-Häusern. "Radikale" Moscheen werden in Frankreich geschlossen. Wobei ich mir gut denken kann, das "radikal" ein elastischer Begriff ist!

Ich ging letztens wieder in zwei Moscheen und sprach mit den Hocas über den Dreck im Internet und selbst über superMuslime in Vaybee. Welche Orte das seien, sei mal uninteressant. Meine Strecken sind weit und meine Räder willig und breit und auch im Schneekleid, sie er sich den Weg zerschneid

Deren Feedbacks kann ich so zusammenfassen: Solange meine Moschee im Internet nicht erwähnt werden, interessiert mich die gekochte Grütze nicht. Nur wenn es vor seiner Tür liegt und seine Gemeinde in den geschmorenen Saft treten könnte, oder die Lache so groß werden, dass sie es mit der Tür nicht aufhalten können, "Ja dann, ja dann muss ich mir ernsthafte Gedanken machen!"

Etwas possitive hatte die ganze Sache doch: Der zweite Hoca hat sich wirklich bemüht Erklärungen dafür zu finden und war sehr hilfsbereit!

Islam und Europa, wacht endlich auf! "Diese ISIS Terror-Muslime leben nicht den wahren Islam aus!" reicht schon lange nicht mehr aus! Flüchtlingen im Namen Allahs in Deutschland mit einem Päckchen Brot und Kleidern entgegentreten, ist nur der Schnuller in weinenden Seelen.
  #3  
Alt 30.11.2015, 20:12
Benutzerbild von timeraiser
timeraiser timeraiser ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.05.2008
Beiträge: 3.143
timeraiser eine Nachricht über ICQ schicken timeraiser eine Nachricht über AIM schicken timeraiser eine Nachricht über Yahoo! schicken timeraiser eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Wenn man sich mit dem Thema Konvertiten und Flüchtlingen beschäftigt, kommwn interessante Zahlen zutage!

Während in den islamischen DeutschTürkischen Medien aktuelle Zahlen klamm sind, bzw. verschwiegen werden, kann man sich wenigstens an den älteren Tendenzen orientieren.

Laut http://www.deutsch-tuerkische-nachri...chtlingskrise/

Seien bereits alleine 2000 Iraner im Seelsorgebereich Hannover seit 2003 konvertiert seien und das Interesse auch bei Afgahnen steige.

Es werden also die Zahlen der Konvertiten schön-gerechnet in diesem Forum, als Antwort zu meinem Thread wurde ja bereits ein Konkurrenzthread erstellt.
Nur auf eine Volksgruppe alleine 2000 im Jahre 2003!!!! Ratet mal was passiert ist nach der ISIS, dass das Thema so hoch kommt

So sieht es aus, wenn Glaubenskleider abgelegt und neu geformt werden:
http://www.heute.de/gott-statt-allah...-38599672.html

Fair erwähnt: Aus einer anderen Quelle hieß es jedoch interessanter Weise, dass im Vergleich der Konvertiten Christentum zum Islam die Kehrseite zwar gering sei, aber der Fluss halt merklich exisitiert.

Stellt sich für mich natürlich die Frage wie sich "In nomine Patris et Filli, ..." auf arabisch anhört )

Apropos Islam und Europa, ... Das Video gefällt mir doch gut, weil meine Meinung durch eine Dame besonders gut, wiedergeben wird:
http://youtu.be/E_IJLkGMsUs
"Ich bin Muslim, was wollen sie wissen!"

Auch die Aktion des Mannes ist gut. Allerdings bitte ich ihn auch vor den Gotteshäusern radikaler Muslime aufzutreten "Ich als Muslim trage keine Sprengstofftasche, willst du wissen warum?"
__________________
Code:
       ,~~.
      (  6 )-_,
 (\___ )=='-'
  \ .   ) )
   \ `-' /    
~'`~'`~'`~'`~
Der Mensch glaubt, weil er zum Wissen zu blöd ist!

Dieter Nuhr
  #4  
Alt 30.11.2015, 20:19
Benutzerbild von timeraiser
timeraiser timeraiser ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.05.2008
Beiträge: 3.143
timeraiser eine Nachricht über ICQ schicken timeraiser eine Nachricht über AIM schicken timeraiser eine Nachricht über Yahoo! schicken timeraiser eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Interessante Perspektiven mit einem gewissen Wahrheitsgehalt. Schmidts Aussagen sind wirklich gut, weswegen ich sie schon vor einem Monat weiterempfohlen hatte.

Bei dem letzten Absatz hätte ich vor ein paar Tagen noch protestiert. Heute sprach ich mit einem Afgahnen auf der Zugreise (ehemaliger Asylant im 2 Lehrjahr). Auch er vertritt diese These. Gleiches behauptete er über die Taliban. Diese Bärtigen verträten nicht den Islam.
Ein Grund mehr, doch näher diese These zu prüfen.

Zitat:
Zitat von firdevsK Beitrag anzeigen
Der Islam steht nicht vor den Toren Europas sondern ist mit den Gastarbeitern nach Deutschland bzw. EU gekommen.

= Also ist dies keine neue Baustelle, wie die Medien es gerne darstellen würden.
Das Feindbild der Medien ist bekanntlich seit dem 11. September der “ ISLAM“ um von inneren (bsp. Finanziellen- und Sozialenproblemen) abzulenken.

Deutschland und der Rest der Weltbevölkerung hat sich zu spät mit diesem Thema beschäftigt, da sie bis heute auf den Islam heruntergeschaut haben zuerst waren Moslems armselige Gastarbeiter, die man nicht ernst genommen hat (bsp: Anfangs dürften die Gastarbeiter keine Kredite aufnehmen, ihre Kinder kamen auf die Hauptschule (vorprogrammiert) und jetzt nach dem 11. September wird der Islam mit Tyrannisierung und Barbarei in Verbindung gebracht, so möchte EU und der Rest der Bevölkerung den Islam sehen.

siehe bitte folgende Videobeitrag von Helmut Schmidt "über den Islam"
https://www.youtube.com/watch?v=B4uQcq3ybgo


IS kann nicht den Islam vertreten, da sie von der USA erfunden wurde (dies ist keine Behauptung, sondern Fakten, wer mut hat soll sich den folgenden Vidobeitrag ansehen
https://www.youtube.com/watch?v=Z0HfT-Di0v4
__________________
Code:
       ,~~.
      (  6 )-_,
 (\___ )=='-'
  \ .   ) )
   \ `-' /    
~'`~'`~'`~'`~
Der Mensch glaubt, weil er zum Wissen zu blöd ist!

Dieter Nuhr
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu