Einzelnen Beitrag anzeigen
  #2  
Alt 24.03.2018, 08:01
Benutzerbild von PasaZade
PasaZade PasaZade ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.07.2009
Beiträge: 546
Standard

Zitat:
Zitat von diettlayy Beitrag anzeigen
Früher konnte ich nur mit dem deutschen Personalausweis ein- und ausreisen in die Türkei. Ohne Probleme, lediglich wurde der Name mit einer sympathischen Art rückgefragt und vielleicht auch mal ein zeites Mal das Gesichtsprofil angeschaut.
Diesmal, vor 2 Wochen, wurde zweimal bei der Passkontrolle in Istanbul Sabiha Gökcen die grüne/rosa/blaue Karte gefordert, welche ich nicht dabei hatte. Bei der Ausreise als letzte Instanz wurde ich sogar bei fehlender grüner/rosa/blauer Karte ( angeblich die Erlaubnisbestätigung des türkischen Staates, dass ich die deutsche Staatangehörigkeit annehmen durfte ( nochmal hier: hab keine doppelte)) trotz gleichzeitigem Vorzeigen des Reispasses zum Chief Pass Control geschickt nach 10 minütigem Warten an der Hauptschlange, der lediglich auch nur das gemacht hat, was allgemein gemacht wird: eine normale Kontrolle. Ich war erbost. Die junge Frau begründete die Sonderkontrolle, dass ich zwar die deutsche Staatangehörigkeit habe, aber in meinem Pass ein türkischer Name stehe. Frechheit. Soll ich jetzt auch noch meinen Namen ändern, damit ich wie ein priviligierter Mensch reisen darf? Wann werde ich das Gefühl bekommen, dass ich endlich irgendwohin gehöre?

Wie seht ihr das?
hallo liebes,

in der regel wird man immer durchgewunken, aber ab und an gibt es beamte die wollen irgendwelchen blödsinn überprüfen. ähnliches ist mir vor ca. 4 jahren passiert wo meine passkontrolle fast 20 minuten gedauert hat.

wir werden nie das gefühl bekommen zu deutschland zu gehören aber ich habe die hoffnung das man sich irgendwann mal als türke/türkin fühlen wird.


sen neler yapiyorsun? uzun zamandir görüsemedik, konusamadik, gülemedik tülaycim.