Vaybee! Forum

Vaybee! Forum (http://localhost/forum/index.php)
-   Liebe, Flirt & Partnerschaft (http://localhost/forum/forumdisplay.php?f=393)
-   -   Üzümünü ye bagini sorma!!!??? (http://localhost/forum/showthread.php?t=9128)

kleinehexe30 31.10.2012 15:50

Üzümünü ye bagini sorma!!!???
 
Wie sollte sich eine Ehefrau verhalten, deren Ehemann mit Dorgen dealt? Was würdet Ihr tun? Unterstützen, weils einem dann finanziell besser ergeht? Anzeigen, trennen oder es ignorieren?

31.10.2012 16:39

Zitat:

Zitat von AzziToni (Beitrag 2046455)
Also anzeigen würd ich nicht und ignorieren schonmal garnicht aber sie sollte dem mann verbieten sowas zu machen und wenn er nicht aufhört sollte sie sich trennen.

ein mensch der andere menschen vergifted und in die abhängigkeit stürzt kann kein guter mensch/ehemann/vater sein.

jeder der kinder hat wird so etwas nicht dulden, denn was passiert wenn morgen so ein typ deinen kindern drogen verkauft???

Warum regst du dich denn aus. Di hast doch selber gesagt dass es egal ist hauptsache der rubel rollt!

kleinehexe30 31.10.2012 16:52

Dealer
 
Zitat:

Zitat von AzziToni (Beitrag 2046455)
Also anzeigen würd ich nicht und ignorieren schonmal garnicht aber sie sollte dem mann verbieten sowas zu machen und wenn er nicht aufhört sollte sie sich trennen.

ein mensch der andere menschen vergifted und in die abhängigkeit stürzt kann kein guter mensch/ehemann/vater sein.

jeder der kinder hat wird so etwas nicht dulden, denn was passiert wenn morgen so ein typ deinen kindern drogen verkauft???

So würde ich es machen. Aber das schlimme ist, dass die Frau ihn auch noch in Schutz nimmt. Von wegen er würde das nur auf Zeit machen, bis die Schulden getilgt sind usw. Anders könnte sie aus dieser finanziellen Misere nicht rauskommen etc... Kinder haben die beiden noch nicht,habe die Frau gefragt, was sie denn später Ihren Kindern erzählen wird über die Vergangenheit von Papa. Er würde ja dann aufhören. Aber was bringt das? Ich meine jeder in den Stadtteil weiss, was los ist!!!

31.10.2012 17:28

Anzeigen, ohne wenn und aber!

31.10.2012 18:02

Zitat:

Zitat von AzziToni (Beitrag 2046487)
als ehefrau wäre eine anzeige doch nicht in ordnung.
besser wäre wenn sie ihn direkt selber bestraft mit einer trennung.

Die Ehefrau redet es sich gut, falls es dir entgangen sein sollte. Und das nur weil sich Schulden angehäuft haben, weil beide über ihr Einkommenverhältnis hinaus leben mussten.
Und wie bereichern sie sich? In dem sie Jugendliche vergiftetn und daraus ergeben sich Familientragödien.
Sie nimmt das billigend in Kauf, warum?

Die Ehefrau gehört auch angezeigt. Wenn die mal Kinder haben sollte - und Allah bewahre Sie davor - werden die wohl auch wieder zu solch Mittel zurück greifen, wenn es finanziell mal wieder schief läuft.

Die gehören beide angezeigt! Nur hat jemand den schneid dazu?????

31.10.2012 19:06

Peki bu iki Sahiz'Da uyusturucu Maddesini kullaniyormu?

Kendimi O Bayanin yerine Koymam imkansiz,

Cünkü böyle bir Sucu görmemezlikden ben asla gelemezdim.

Esim veya Sevgilim'de dahil olsa..

Toninin de yorumladigi gibi, Bayanin'da bir tutar dali yokmus ki,

Hayatini paylastigi insanin, baska insanlari ölüme sürükledigini,

hic birsey yapmasa bile,susmakla, destekliyor.

Eger belirli Kanitlar var ise, bilenler her ikisini'de Sikayet etmesi lazim.

Akli basinda biri, Insanlari göz göre göre Ölüme sürüklenmesine izin vermez.

sive 31.10.2012 23:19

Erstmal würde ich ihm ein paar Ohrfeige verpassen!,Dann nehme ich mir ihn zur Seite,
rede ich paar ernste Sätze,da ich ihn soooo liebe" weil wir verheiratet sind" .
An erste stelle wäre ich enttäuscht, aber dafür sid die Ehefrauen ja da, dass man die schlechte und gute Zeiten zusammen meistert.Die Ursache ist ja klar warum er dies tut.
ich würde ihm und die betroffenen helfen daraus zu kommen, und selber auch arbeiten gehen.Es ist eine schwierige und langwierige Situtaion aber, man kann ja nicht alle einfach
im Stich lassen.Wenn er nach allen angebotenen Hilfe immer noch weiter machen würde,
dann erst Recht würde mich scheiden lassen, und ihn in die Hölle schicken:) also anzeigen...

kleinehexe30 01.11.2012 11:11

Zeugnisverweigerungsrecht
 
Also als Ehefrau muss sie nicht gegen Ihren Mann aussagen, sie kann von ihrem Zeugnisverweigerungsrecht gebrauch machen. Sie macht sich nicht strafbar nur weil sie davon weiß. Die Schulden haben die beiden nicht, weil sie über ihre Verhältnisse hinaus gelebt haben. Die beiden sind erst seit ca. 6 Monaten verheiratet. Der Mann hat die Schulden mitgebracht vom Elternhaus.! Der Vater des Typen hat ne Firma auf Ihn angemeldet. Es lief nicht und die Pleite kam. Handyverträge wurden über ihn abgeschlossen, Möbel gekauft etc..., weil die Eltern auch sehr hoch verschuldet sind. Der Mann geht arbeiten und macht nebenher krumme Geschäfte. Die Frau geht nicht arbeiten, will auch nicht. Sie sieht es nicht ein, für Schulden aufzukommen, die Sie nicht verursacht hat.! Die beiden wohnen jetzt bei der Mutter der Frau, weil sie auch keine Wohnung wegen der Schulden bekommen es wurden eidesstattliche Versicherungen abgegeben, also nur Elend. Die sagt zu dem ganzen nur:" ist mir scheiss egal, wie der aus den Schulden wieder rauskommt, ich werde nichts schon gar nicht arbeiten gehen"!
Anasina Babasinin yaptigini ben mi ödicem deyip isin icinden cikiyor.

kleinehexe30 01.11.2012 11:13

.....
 
konsumieren tun die beiden in dem Sinne nicht. Es wird allenfalls mal eine gekifft.

01.11.2012 11:51

Zitat:

Zitat von kleinehexe30 (Beitrag 2046572)
konsumieren tun die beiden in dem Sinne nicht. Es wird allenfalls mal eine gekifft.

Was für asoziale Verhältnisse. Haben die auch noch Kinder?


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:43 Uhr.