Vaybee! Forum

Vaybee! Forum (http://localhost/forum/index.php)
-   Gesellschaft & Soziales (http://localhost/forum/forumdisplay.php?f=398)
-   -   Religionen in der Türkei...... (http://localhost/forum/showthread.php?t=7095)

29.05.2010 10:04

Religionen in der Türkei......
 
......................................

Germiyan 29.05.2010 19:47

Türkischer Tengrismus

Der türkische Schamanismus war der Glaube aller Turkvölker, bevor ein Teil dieser Völker daraus den Tengrismus entwickelte. Später schlossen sich die meisten großen Weltreligionen an. Vereinzelte noch naturverbunden lebende Stämme gehen diesem Glauben heute noch nach, beispielsweise manche Dolganen, Jakuten oder Altai-Türken. Sehr viele Bestandteile dieses Glaubens werden heute noch heimlich auch im Islam, Christentum, Judaismus ( Kiptschaken ), Buddhismus oder Taoismus der heutigen Turkvölker nebenbei als Aberglaube weitergeführt.

Der Schamanismus der Türken ist geprägt von Totemismus und Ahnenverehrung. Es gibt viele Götter und Göttinnen, Geister und Dämonen. Der Himmel und die Unterwelt haben jeweils sieben Ebenen, in denen unterschiedliche Götter und Geister hausen. Der Schamane reist in seiner Traumreise in diese Ebenen und begegnet dort den Göttern und Geistern. Er ist der Mittler zwischen den Welten.


Inhaltsverzeichnis

1 Totemismus der Türken
2 Die Schöpfung
3 Die Schamanen und Schamaninnen
4 Götter, Göttinnen und Geister
5 Ahnenverehrung
6 Opfergaben
7 Das Ayzit Fest


Totemismus der Türken

Im Gegensatz zum allgemein bekannten Totemismus (wie etwa die der Indianer Nordamerikas) war die Herleitung des eigenen Ursprungs vom Totem des Stammes nicht unbedingt ein fester Bestandteil im Totemismus der Türken. Das höchste und von allen Stämmen verehrte Totem war der Wolf. Er ist das Totem, das von allen türkischen Stämmen als Ahnvater angesehen wurde, aber es gibt auch wenige Ausnahmen. Neben dem Wolf hatte jeder Stamm noch andere Totems ( Ongun türk.: Totem ). Es gab ein Bewusstsein für Volk , Stamm und Großfamilie. Dementsprechend gab es für jede dieser Gemeinschaften ein Totem. Die Totem's wurden in der Jurte auf einem Tisch plaziert,daß in der nördlichen Ecke des Zeltes, hinter den Ofen gestellt wurde.Dieser Platz im Zelt galt als besonders heilig. Am Totem jedes Stammes konnte seine genaue Zugehörigkeit abgelesen werden. Totem's wurden aus Holz oder aus Filz hergestellt, später wurden Totems auch auf Fahnen dargestellt.

Die Schöpfung

Es gibt unter den Turkvölkern mehrere unterschiedliche Sagen über die Schöpfung. Die Verbreitetste von allen ist die vom Gott Kaira Khan.

Demnach gab es am Anfang nichts außer einem riesigen Meer namens Talay. Es gab kein Land, nicht einmal Himmel, Sonne, Mond und Sterne. Kaira Khan und ein Mensch fliegen über das Wasser (in manchen Quellen in Gestalt von Schwänen oder schwarzen Wildgänsen, oder auf diesen reitend). Der Mensch hält sich für etwas Besseres als den Gott, er neckt ihn mit kleinen Späßen. Er spritzt ihm das Wasser des Meeres ins Gesicht und taucht ins Wasser, um ihm seine Mut zu demonstrieren. Er verliert die Kontrolle und ertrinkt fast. Der Gott rettet ihn aus dem Wasser und läßt plötzlich einen Felsen aus dem Meer auftaucht. Sie setzen sich darauf.

Gott versteht, dass er Land erschaffen muss. Er befiehlt dem Menschen, ins Wasser zu tauchen und aus dem Grund Sand zu holen. Der Mensch ist hinterlistig und undankbar, er ahnt das Vorhaben des Gottes und versteckt beim Holen des Sandes in seinem Mund (bzw. im Schnabel) auch ein wenig für sich selbst, um sich sein eigenes Land zu erschaffen. Er folgt dem erneutem Befehl des Gottes und verstreut den Sand auf dem Wasser. Plötzlich entstehen Inseln, die rasant wachsen und zum Land werden. Aber auch der Sand im Mund des Menschen beginnt sich zu mehren. Seine Backen werden immer dicker, er droht zu ersticken und zu sterben. Kaira Khan befiehlt ihm, den Sand auszuspucken, damit er nicht stirbt. Aus dem Ausgespucktem entstehen (hässliche, überflüssige) Berge auf dem schönen Land, das vorher nur weite ebene Steppe war. Kaira Khan spricht: Du hast gesündigt und wolltest mich betrügen. Die Gedanken der Völker, die mich verehren, werden rein sein, und sie werden sich am Sonnenlicht erfreuen. Dein Name soll Erlik werden. Die Menschen, die Sünde begehen, sollen dein Volk werden. Kaira Khan lässt einen riesigen Baum auf einem Hügel mit neun Ästen wachsen. Unter diesem Baum sitzen Törüngey und Eje, die Urahnen aller Menschen.

Die Schamanen und Schamaninnen

Jede Gemeinde hatte einen Schamanen. Nach einer Sage hatte Erlik Khan den ersten Schamanentrommel gebaut und den erste Schamanenritual vollzogen. Schamane konnte entweder jemand werden, dessen ein Elternteil Schamane gewesen war, oder der nach dem Tod eines alten Schamanen einen bestimmten Traum hatte. Entweder durch eine extatische Zeremonie mit Trommeltanz, oder durch Bestimmung durch die Ahnen, gelangte der Auserwählte in die Traumwelt. Dort begegnete er dem Tier, aus dessen Fell er seine Trommel herstellen muss. Dieses Tier führt ihn zum Baum, von dessen Rinde er seine Trommel verwenden muss. Aus dem Traum erwacht geht der Auserwählte in den Wald, um das Gesehene in die Tat umzusetzen.

Schamanen trugen ein Gewand, das Manyak genannt wurde. Es musste ebenfalls aus Fellen von bestimmten Tieren hergestellt werden wie Luchse, Biber oder Eichhörnchen. Es war mit Knochen und Federn bestückt, die ihre Bedeutungen hatten. Schamanen und Schamaninnen hatten unterschiedliche Kompetenzen. Ein Schamane konnte nur bis zur dritten Ebene des Himmels gelangen, aber eine Schamanin bis zur fünften Ebene. Bei manchen Stämmen dürfen Frauen keine Schamanen werden, weil sie während der Menstruation als unrein gelten. Es gab auch sogenannte weiße und schwarze Schamanen, die unterschiedliche Heilkräfte hatten. Sie trugen entweder helle oder dunkle Manyak's. Schamanen wurden nach ihren Tod zum Körmöz (Geister mit Zauberkräften).

Götter, Göttinnen und Geister

Kaira Khan: Höchster Gott. Er haust im 7. Himmel und ist der Erschaffer allen Lebens.
Erlik Khan: Gott der Unterwelt. Er haust in der 7. Ebene der Unterwelt in einen Schloss aus grünem Eisen. Er hat sich in der Unterwelt eine Sonne erschaffen, die dunkelrot leuchtet. Er sitzt in einem Thron aus Silber. Ihm stehen 9 gesattelte Stiere zur Verfügung.
Ayzit:

Liebes- und Schönheitsgöttin. Sie haust in der dritten Ebene des Himmels. In den extatischen, wirren Gebeten und Gesängen der Schamanen wird ihre blendende Schönheit beschrieben.

Aykýz: Mondgöttin. Sie haust gemeinsam mit dem Mond auf der 5. Ebene des Himmels.

Ülgen: ( bei [[Altaier]n auch Adakutay,bei Jakuten Ak Toyun ) Sohn des Kaira Khan.Kriegsgott.

Körmös: Die Körmös' sind Geister mit Zauberkräften. Es gibt Gute und Böse. Sie geleiten unter anderem auch die Toten in die Unterwelt.

Alasbatir: Gott der Haustiere.

Altay Han: Ein mächtiger Geist. Er haust auf dem Gipfel eines Berges.

Ancasin: Gott der Blitze.

Andarkan: Gott des Feuers. Eine Göttin der Pflanzen, bei den alten Kirgisen trug den selben Namen.

Arah: Eines der göttlichen Richter der Unterwelt, die über sündige Menschen richten.

Ayata: Gott des Mondes. Sitzt in der 6. Ebene des Himmels.

Buncak Toyun: Bewacht gemeinsam mit Buzul Toyun den Weg der im Himmel zum Schloss des grossen Kaira Khan führt.

Gölpön Ata: Schutzgott der Schafe.

Demir Han: Ein mächtiger Berggeist.

Erdenay: Götterbote. Er überbringt Nachrichten über gute taten der Götter an die Menschen.

Kambarata: Schutzgott der Pferde.

Türkischer Schamanismus

Ahnenverehrung

Die Herrscher (meist Khan genannt) galten als Heilige. Ihr Blut, das ebenso als heilig galt, durfte nicht vergossen werden. Der Khan wurde auch nach seinem Tod noch weiter verehrt. Er wurde manchmal zum Schutzpatron des Stammes, dem regelmässig Opfer dargebracht wurden. Mächtige Khane wurden nach ihrem Tod sogar zu Göttern.

Opfergaben

Es gab zwei Arten von Opfern; blutige und unblutige Opfer.

Blutige Opfer waren meist Pferde, Schafe, Rinder oder Rentiere. Beim Opfern eines Pferde mussten wichtige Regeln eingehalten werden, damit das Opfer seinen Zweck erfüllt. Dem Pferd durfte beim Töten kein tropfen Blut vergossen und keine Knochen gebrochen werden. Das Fell musste einschliesslich des Kopfes bis auf einen Schnitt am Bauch unversehrt bleiben. Das Opfer wurde in zwei Hälften geteilt und auf zwei Feuerstellen zubereitet. Dabei achtete man darauf, wie sich der Rauch verhält. Wenn der Rauch eines der Hälften steil gen Himmel stieg, wurde geglaubt, das diese Hälfte Gott zu überlassen ist. Es wurde einfach auf dem Feuer gelassen, bis nichts mehr da war.

Unblutige Opfer waren sonstige Lebensmittel, Genussmittel, Waffen, Haushaltsgeräte und auch sportliche Veranstaltungen wie traditionelle Ringkämpfe oder Pferderennen. Zum Beispiel ging man mit einer Schüssel voll Kumys, Milch, Ayran oder Yoghurt um die Jurte, wenn es bei einem Gewitter donnerte, um damit die Götter zu besänftigen. An der Stelle, an der ein Blitz eingeschlagen war, veranstalteten junge Männer einen Ringkampf, als Opfergabe an die Götter.

Das Ayzit Fest

Das Fest zu Ehren der Liebesgöttin Ayzit war eine sehr bunte und lustige Veranstaltung für die gesamte Familie. Man zog sich die besten Kleider an und kochte nur ganz besondere Feiertags-Gerichte. Dieser Fest wurde jeweils einmal im Frühling und einmal im Herbst gefeiert. Jene am Frühling wurde von einem weissen Schamanen und der im Herbst von einem schwarzen Schamanen geleitet. Der Höhepunkt des Festes bestand daraus, dass der Schamane 3 junge Männer und 3 junge Damen aussuchte und in einer Reihe aufstellte. Nach einem extatischen Trommeltanz am Feuer nahm er sie mit in eine imaginäre Traumreise in die 5. Ebene des Himmels. Sie flogen alle gemeinsam auf dem Rücken einer Wildgans in den Himmel zu Ayzit. Nur diejenigen, die keusch und rein waren, hatten Zutritt zum Schloss der Göttin. Ein Dämon bewachte die Tür und wies jene wieder zurück, die nicht mehr rein waren.

Monster 30.05.2010 01:48

Alevilik Ýslamýn Ýçinde deðil, Ýslam Aleviliðin içindedir
 
Zitat:

Zitat von Tilki1977 (Beitrag 2018047)
natürlich kennt jeder von uns den Islam, das Alevitentum und das Christentum.

Aber selbst davon gibt es verschiedene Zweige.
Und was ist mit den anderen Religionen die es dort gibt?

Kennt ihr diese und was wisst ihr über diese.
Wie steht ihr zu diesen Religionen?

Kelime manasiyla Alevi Hz. Ali'yi seven ve O'na mensup olan kisi demektir. Hz. Ali'yi sevenler, baslica iki gruba ayrilir: Hasbi ve samimi taraftarlar, ve siyasi taraftarlar. Bunlardan birincisi, O'na (r.a.) Allah icin muhabbet göstermislerdir. Bu muhabbet safi, net ve durudur. Kaynagi salabet ve hamiyet-i diniyedir. Bu hasbi taraftarlar, Hz. Ali'ye iki noktai nazardan teveccüh göstermislerdir. Birincisi, Ali'nin yüksek kemalati ve üstün meziyetleridir. Onun fazilet ve kemalati, takva ve ubudiyeti, mü'minlerin kalb ve dimaglarinda, muhabbet ve takdire inkilap etmistir. Ikincisi, Hz. Ali'nin (r.a.) Ehl-i Beyt (=Peygamber Efendimizin (s.a.v.) evlat ve torunlari) silsilesinin mümessili olmasidir. Müslümanlar o silsilenin basi olan Hz. Ali'ye (r.a.) samimi bir muhabbet ve derin bir saygi göstermektedirler. Bu iki cihetten kaynaklanan muhabbet, Kur'an ve Sünnet cizgisine uygundur. Dine gölge degil, vesile olmaktadir. Mesrudur, makuldür. Fitri, hasbi ve samimidir. Hz. Resulullah (s.a.v.), istikbalde ortaya cikacak fitne ve fesatlarda. Hz. Ali'yi (r.a.) ümmet nazarinda ithamlardan korumak icin O'nun kemalat ve meziyetlerini ehemmiyetle nazar vermekte:

'Ben kimin dostu isem, Ali de onun dostudur.'
'Ali'yi yalniz mü'minler sever, O'na yalniz münafiklar bugzeder.'
'Ben size iki sey birakiyorum: Kur'an ve Ehl-i Beyt'im. Bunlara temessük ederseniz, kurtulursunuz.'

gibi hadis-i serifleriyle bu iki ciheti tescil ve ilan etmektedir.
Ikinci grup taraftarlar ise, O'nu siyasi manada sevenlerdir. Bunlar arasinda ciddi bir hedef birligi yoktur; herbiri, ayri bir sebeple Hz. Ali'yi taraftarlik gösterirler.

Hedef ve gayeleri degisik olan bu grubu bese ayirabiliriz:
1. Hz. Ali'nin (r.a.) siyasi taraftarlari icinde 'dinde mutaassip, muhakeme-i akliyede noksan' insanlar teskil ediyor. Bu tipler, Islami ölcülerde oldukca taskin ve mutaassip ve o derecede dar görüslü, mizansiz ve müvazenesiz insanlardi. Bunlarin elserisi bedevi idi. Iclerinde sahabeden hic kimse yoktu. Bunlar Siffin muharebesinden sonra, Hakem Hadisesinde Hz. Ali'ye karsi cikarak O'nun ordusundan ayrildilar. Hz. Ali'nin hakemi kabul etmesini küfür telakki ettiler ve O'nu cok agir bir sekilde itham ettiler. Onlara göre, Hz. Ali'nin hakemi kabul etmekle dinden cikmisti. Bu grup, Hz. Ali'nin ordusundan huruc ettikleri icin kendilerine 'Hariciler' ismi verildi. Bu grup Hakem Hadisesine kadar Hz. Ali'yi taskin ve ölcüsüz bir surette sevdikleri halde, bu hadiseden sonra, O'nun en büyük ve amansiz düsmani kesilmislerdir.

2. Ikinci grup, münafik ve Yahudi dönmeleriydi. Bunlar, iki yüzlü, dessas, sahtekar, yalanci, karanlik fikirli ve karanlik ruhlu insanlardi. Hz. Ali'ye muhabbet fikrin altinda gercek yüzlerini gizliyorlardi. Müslümanlar arasinda fitne cikartiyor, sürekli sapik fikirler üretiyorlardi. Gayeleri Islamiyeti icten yikmak, inanc ve itikadlari sarsmak ve Müslümanlari birbirine düsürmekti. Bu grubun Islam dünyasinda yapmis oldugu ihanetin boyutlari cok derindir.

3. Emevilerin irkci idarelerinden rahatsiz olan Hasan ve Hüseyin Efendilerimizin yaninda yer alan taifelerdir. Bilindigi gibi, Emeviler basa gecince, icraatlarinda birinci derecede irkciligi esas aldilar. Diger kavimlere karsi gayet sert ve acimasizca davranmaya sevketti. Emevilerin bu ölcüsüz ve mesuliyetsiz icraatlarindan rahatsiz olan diger kabile ve asiretler onlardan intikam almak icin Hz. Hasan ve Hz. Hüseyin'e taraftarlik gösterdi ve Onlarin ordusunda yer aldilar.

4. Bu grubu (genelde) iranlilar teskil eder. Hz. Ali ve Al-i Beyt sevgisi bu grupta asiri ve ölcüsüzce tezahür etmistir. Her merasim, senlik ve toplantilarda bu ölcüsüz sevgi etkisini göstermektedir. Yahudilerin 'Aglama Duvari' karsisina gecip aglamalari gibi, bunlar da Muharrem ayinda bir matem havasina girerler.

5. Üc zihniyetin taraftarlarindan bu besinci grup tesekkül etmistir: 'Irandaki mecusi dininin reis ve ruhanileri' , 'Irandaki irkcilar' ve 'eski saltanat hanedanin mensupla

ot 30.05.2010 22:53

aleviligi,net olarak bilmiyorum,

acikcasi ,pek ilgilendirmiyorda!


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:30 Uhr.