|   Mitglied werden   |   Login   |   Hilfe   |  
 
Home » Türkische Namen » Şadan

Name ŞADAN mit Bedeutung

Der türkische Name ŞADAN mit seiner Bedeutung und Herkunft.

Türkische Namen

Bedeutung ŞADAN

Herkunft ŞADAN

Geschlechtsform männlich
Bedeutung: 1. Freude, Heiterkeit, Bequemlichkeit, Glück. 2. Erfreulich, jemand, der eine gute Stimmung hat.
Abstimmen: 1
Türkisch (Gegebenenfalls aserbaidschanische, usbekische, kasachische, uigurische, turkmenische oder tatarische Abstammung möglich)


Ähnlicher Name ŞADAN

SADRİYE
zur Brust gehörig
ŞADİ
glücklich, die Freude
SADIK
1.ehrlich,vertraut- 2.wahr,richtig
SADRİ
zur Brust gehörig, die Brust betreffend
SADULLAH
1. Anbeter Gottes, die glücklich ernannte Person. 2. Die Person,die Gott als glücklich erwählt hat.
SADUN
1. Gesegnet, gesegnet, Segen bringend. Glücklich, glückselig, glückbringend


Verwandte Namen aus dem Orient mit Bedeutung

SADEDDIN
(siehe Saadeddin).
SADJIDA
Sich (in einem Gebet) Niederwerfende; eine, die sadjda macht.
SADJID
Sich (in einem Gebet) niederwerfend; einer, der sadjda macht.
SAFFAN
Naturrein, Echtheit.


Türkische Prominente mit ähnlichem Namen

SADI ÇOBAN, Nationalspieler Mittelfeld, Spielzeit 1924-1927
SADIK AKSÖZ, Nationalspieler Stürmer, Spielzeit 1981
SADRI ALIŞIK ALIŞIK, Schauspieler/in
SADULLAH ACELE, Nationalspieler Stürmer, Spielzeit 1979-1980
SAADET GÜRSES, Schauspieler/in
SAADET IŞIL AKSOY, Schauspieler/in


Möchtest du wissen, was dein Name bedeutet?
Suchen Sie hier nach der Bedeutung und Herkunft von Namen.

Namenssuche:   

Kommentare


Türkischer Partner
Seriös und kostenlos kennenlernen!
Top 5 türkische Namen
1. AÇELYA (145)
2. ZEYNEP (143)
3. ABAKAY (128)
4. AHMET (122)
5. ABİDE (98)
Türkische Schreibweise
Zu beachten bei Schreibweise
Die Vokale der türkischen Sprache sind, in ihrer alphabetischen Reihenfolge, a, e, ı, i, o, ö, u, und ü. Das <ı> ohne Punkt ist der geschlossene ungerundete Hinterzungenvokal.
Namen wurden nach dem Alphabet mit ç, ğ, ı, ş geschrieben.
Türkische Aussprache
Ç, ç = [tʃ] Wie das deutsche. tsch in Kutsche
Ğ, ğ = [:], [j] Weiches ğ: Zeigt am Silbenende die Längung des davor stehenden Vokals an (Wie dt. Dehnungs-h). Nach Vokalen (e, i, ö, ü) oft stimmhaft wie dt. j in Seejungfrau
I, ı = [ɯ] Ungerundeter geschlossener Hinterzungenvokal ı, wie ein ungerundetes u
Ş, ş = [ʃ] Wie das deutsche sch in Schule