|   Mitglied werden   |   Login   |   Hilfe   |  
 

Bedeutung der Buchstaben in Namen

Namensträger von Namen mit den Buchstaben Ş, S und Z gelten als hilfsbereit und beschützend, aber auch als verletzend, wenn sie wütend sind.

Türkische Namen

Menschen mit den Buchstaben B und P am Anfang oder in der ersten Silbe ihres Namens müssen dem anderen Geschlecht ausweichen, denn ihre Beziehungen sind meistens schwierig. Falls sie früh heiraten, werden sie sich wohlmöglich trennen. Doch bei einer späten Heirat besteht diese Gefahr nicht mehr. Menschen mit dem Buchstaben Ü im Namen werden immer wieder von familiären Problemen geplagt. Namensträger mit den Buchstaben R, L und N haben keine finanziellen Probleme. Wenn die Buchstaben K, D, S oder Z mit einem zweiten Konsonanten nebeneinander stehen ohne dass ein Vokal dazwischensteht, können die Namensträger plötzlich auftretende Gesundheitsprobleme bekommen.

Besonders ab dem 40. Lebensjahr sollten diese Personen gut auf ihre Gesundheit achten. Menschen mit den Buchstaben G und K im Namen müssen vorsichtig sein in ihren Beziehungen mit Menschen, deren Namen die Buchstaben S, Ş, T, H, O, R, N und Z enthalten, denn es kann zu Problemen kommen. Personen mit den Buchstaben V und U sowie Namensträger der Silben RE und RA werden ihr Leben lang nicht mit Geld umgehen können und finanzielle Probleme haben. Auch wenn sie viel verdienen, werden sie den Wert von Geld nicht schätzen.

Weiter Buchstaben und ihre Bedeutung

Für Personen mit dem Buchstaben Y im Namen wird die Pubertät die Phase sein, in der sich ihr Leben gestaltet und in der die wichtigsten Entwicklungen stattfinden. Ereignisse ab dem 10. Lebensjahr werden ihre Zukunft beeinflussen und dafür sorgen, dass sie das Leben kennenlernen und einen festen Charakter bekommen. Hat eine Person den Buchstaben F im Namen, werden sie leidenschaftlich lieben. Ihre neugierige Persönlichkeit wird sie in schwierige Situationen bringen. Heiraten diese Menschen ihre erste Liebe, werden sie glücklich sein. Wenn nicht, wird sich das Glück vor ihnen verstecken. Menschen mit dem Buchstaben H im Namen haben Glück beim anderen Geschlecht. Ein bewegtes Leben wartet auf sie. Steht der Buchstabe H am Anfang, sind die Namensträger erfolgreich. Personen mit den Buchstaben Ş, Ç oder Ğ im Namen lieben das Risiko. Stehen diese Buchstaben im Nachnamen, werden die Namensträger für ihre Karriere jedes Risiko eingehen und sehr weit kommen. Allerdings wird die Entschlossenheit auch zu Problemen führen. Aus manchen werden große Politiker und Geschäftsleute, aus manchen aber auch Mafiabosse. Menschen mit einem İ im Namen sind anfällig für Unfälle und Krankheiten. Der Buchstabe Ö weist auf finanzielle und familiäre Schwierigkeiten hin. Die Buchstaben D und T symbolisieren das Krokodil und verleihen den Namensträgern eine starke Persönlichkeit. Erfolgreiche Menschen haben oft diese beiden Buchstaben in ihren Namen. Bei Wut neigen diese Personen allerdings dazu, sehr aggressiv zu werden.

Im Abdschad-System hat das L die Nummer 30. Daher werden Namensträger des Buchstabens L eine bestimmte Saturn-Phase besonders intensiv erleben. In dieser Phase zwischen dem 29. und 31. Lebensjahr werden wichtige Ereignisse stattfinden, die das zukünftige Leben gestalten werden. Der Buchstabe C weist auf gutherzige Menschen mit positiver Ausstrahlung hin. Personen mit dem Buchstaben M und der zweiten Silbe MET im Namen (z.B. SAMET oder AHMET) werden erst nach dem 40. Lebensjahr erfolgreich sein, auch wenn sie sich bis 40 sehr anstrengen. Reichtum und Macht nehmen nach dem 50. Lebensjahr zu. Was die Gefühlswelt betrifft, werden Menschen mit dem Namen SAMET stets auf der Suche sein.

Türkischer Partner
Seriös und kostenlos kennenlernen!
Top 5 türkische Namen
1. ABAKAY (72)
2. AHMET (67)
3. ZEYNEP (62)
4. MEHMET (56)
5. MERVE (52)
Türkische Schreibweise
Zu beachten bei Schreibweise
Die Vokale der türkischen Sprache sind, in ihrer alphabetischen Reihenfolge, a, e, ı, i, o, ö, u, und ü. Das <ı> ohne Punkt ist der geschlossene ungerundete Hinterzungenvokal.
Namen wurden nach dem Alphabet mit ç, ğ, ı, ş geschrieben.
Türkische Aussprache
Ç, ç = [tʃ] Wie das deutsche. tsch in Kutsche
Ğ, ğ = [:], [j] Weiches ğ: Zeigt am Silbenende die Längung des davor stehenden Vokals an (Wie dt. Dehnungs-h). Nach Vokalen (e, i, ö, ü) oft stimmhaft wie dt. j in Seejungfrau
I, ı = [ɯ] Ungerundeter geschlossener Hinterzungenvokal ı, wie ein ungerundetes u
Ş, ş = [ʃ] Wie das deutsche sch in Schule