|   Mitglied werden   |   Login   |   Hilfe   |  
 
Home » Türkische Namen » Ardiç

Name ARDIÇ mit Bedeutung

Der türkische Name ARDIÇ mit seiner Bedeutung und Herkunft.

Türkische Namen

Bedeutung ARDIÇ

Herkunft ARDIÇ

Geschlechtsform männlich
Bedeutung: Wacholder
Abstimmen: 0
Türkisch (Gegebenenfalls aserbaidschanische, usbekische, kasachische, uigurische, turkmenische oder tatarische Abstammung möglich)


Ähnlicher Name ARDIÇ

ARDIL
aufeinanderfolgend, NAchfolger, Nachkomme
ARDA
1. nach kommen - 2. eingerammter Stab als Zielpunkt - 3. Nebenfluß der MAritza (Meric)
ARIN
1. Biene - 2. unverfälscht, sauber, vom Dreck entfernt
ARINÇ
Frieden, Harmonie, Einklang
ARIPINAR
reines, sauberes Quellwasser
ARISU
klares, reines Wasser


Verwandte Namen aus dem Orient mit Bedeutung

ARAS EGE
Aras: Dicke Wolle, Pferdehaar (der Fluss Aras).
ARIFA
Wissend, (er)kennend, einsichtig.
ARWA
Berggazellen, Gemsen.
ABDULBAKI
1. (Abdulbaqi) Knecht des Ewigen. 2. Unendlichkeit, Unsterblichkeit. Einer der Namen Allahs (siehe auch Baki)


Türkische Prominente mit ähnlichem Namen

ARDA KANPOLAT, Schauspieler/in
ARDA TURAN, Kicker Galatasaray, Geboren am 30.01.1987 Fatih
ARDA ÖZIRI, Schauspieler/in
ARDA TURAN, Nationalspieler Mittelfeld, Spielzeit 2006
ARDA AYDIN, Schauspieler/in
ARDA KURAL, Schauspieler/in


Möchtest du wissen, was dein Name bedeutet?
Suchen Sie hier nach der Bedeutung und Herkunft von Namen.

Namenssuche:   

Kommentare


Türkischer Partner
Seriös und kostenlos kennenlernen!
Top 5 türkische Namen
1. AÇELYA (136)
2. ZEYNEP (135)
3. ABAKAY (117)
4. AHMET (111)
5. ELİF (89)
Türkische Schreibweise
Zu beachten bei Schreibweise
Die Vokale der türkischen Sprache sind, in ihrer alphabetischen Reihenfolge, a, e, ı, i, o, ö, u, und ü. Das <ı> ohne Punkt ist der geschlossene ungerundete Hinterzungenvokal.
Namen wurden nach dem Alphabet mit ç, ğ, ı, ş geschrieben.
Türkische Aussprache
Ç, ç = [tʃ] Wie das deutsche. tsch in Kutsche
Ğ, ğ = [:], [j] Weiches ğ: Zeigt am Silbenende die Längung des davor stehenden Vokals an (Wie dt. Dehnungs-h). Nach Vokalen (e, i, ö, ü) oft stimmhaft wie dt. j in Seejungfrau
I, ı = [ɯ] Ungerundeter geschlossener Hinterzungenvokal ı, wie ein ungerundetes u
Ş, ş = [ʃ] Wie das deutsche sch in Schule