WM-Qualifikation 2014: Türkei vs. Ungarn

wm-2014-tuerkei_ungarn_260313_teaser_gr_thmerged.jpg

Die Mannschaft von Nationaltrainer Abdullah Avci muss um jeden Preis siegen, um ihre Chance an der WM 2014 in Brasilien teilnehmen zu können, noch zu wahren.

"Wir werden siegen und abwarten", sagte Nationalcoach Abdullah Avci in der obligatorischen Pressekonferenz und gab auch die Richtung für seine "Ayyildiz" vor. Die Türkei muss am Dienstagabend im Sükrü-Saracoglu-Stadion unbedingt gewinnen, will man den 4. Tabellenplatz auf lange Sicht verlassen und die Reise nach Brasilien antreten. Ungarn und Rumänien liegen nämlich nach fünf Spieltagen noch vier Punkte vor den bisher leistungsschwachen Türken. Anpfiff der hochspannenden Partie ist um 19.30 Uhr (MEZ). Bisher haben die Türken gegen Ungarn 14 Partien bestritten, konnten allerdings nur vier Siege einfahren, verloren im Gegenzug acht Mal. Die letzte Niederlage mussten die türkischen Fans bereits im Oktober vergangenen Jahres mit einem klaren 1:3 in Budapest hinnehmen.

Der 25-köpfige Kader gegen Ungarn

Olcay Sahan (Besiktas), Serdar Aziz (Bursaspor), Alper Potuk (Eskiehirspor), Bekir Irtegün, Caner Erkin, Gökhan Gönül, Egemen Korkmaz, Hasan Ali Kaldirim, Volkan Demirel (Fenerbahce), Gökhan Zan, Burak Yilmaz, Hamit Altintop, Selcuk Inan, Semih Kaya, Umut Bulut (Galatasaray), Serdar Kurtulus (Gaziantepspor), Onur Recep Kivrak, Tolga Zengin, Soner Aydogdu (Trabzonspor), Arda Turan (Atletico Madrid), Nuri Sahin (Borussia Dortmund), Sercan Sararer (Greuther Fürth), Mevlüt Erdinc (Rennes), Kerim Frei, (Fulham), Mehmet Ekici (Werder Bremen)