Weltbank erwartet für Türkei mehr Wachstum

Weltbank-Tuerkei-Wachstum_151015_teaser_gr_thmerged.jpg

Die in Washington D.C. angesiedelte Weltbank hat die Wachstumsprognose für das Bruttoinlandsprodukt der Türkei für 2015 von 3 Prozent auf 3,2 Prozent nach oben korrigiert. Die neue Prognose reflektiere das Wachstum des Landes im zweiten Quartal und sei höher als zuvor angenommen.

Die Prognose der Weltbank für die Jahre 2016 und 2017 blieben unter Berichtigung der weltweiten Konjunkturlage unverändert bei 3,5 Prozent.

Das Wirtschaftswachstum der Türkei erreichte, angetrieben durch die Binnennachfrage nach Konsum- und Investitionsgütern, einen Anstieg von 2,5 Prozent im ersten Quartal 2015 auf 3,8 Prozent im zweiten Quartal.

Laut einer neuen Prognose der türkischen Regierung, die kürzlich von Finanzminister Mehmet Simsek veröffentlicht wurde, wird für das laufende Jahr nur noch 3 Prozent Wachstum erwartet. Im Jahr 2016 erwartet die türkische Regierung einen Anstieg des Bruttoinlandsprodukts auf 4 Prozent. Die bisherigen Prognosen gingen noch von einem Wachstum von 4 Prozent in 2015 und 5 Prozent für das kommende Jahr 2016 aus.