Volkan Demirel will nicht auf die Ersatzbank

Volkan-Demirel_030615_teaser_gr_thmerged.jpg

Nach der Verpflichtung von Guiliano Terraneo als Sportdirektor von Fenerbahce Istanbul ist der Klub im Ausland auf der Suche nach einem neuen Keeper. Torwart Volkan Demirel regte sich in den Medien über die Entwicklung bei Fenerbahce auf und sagt, dass er auf keinen Fall auf der Ersatzbank sitzen werde. Es gebe genügend Angebote. Von seinem Klub habe er bislang nichts gehört.

Als Torwart habe er für Fenerbahce Istanbul viel geleistet und leiste noch. Das sei jedem bekannt. Er werde es nicht hinnehmen, als Ersatztorwart zu enden. Niemand habe eine Garantie zu spielen. Der Trainer könne ihn natürlich auf die Ersatzbank schicken.

Er sei persönlich sehr unglücklich über die Situation, dass man im Ausland auf der Suche nach einem Torwart ist. Nach den Vorfällen vom 3. Juli 2011 sei jeder gegangen, aber er habe dem Verein die Treue gehalten. Volkan wolle bis zu seinem 40. Lebensjahr im Tor bleiben. Wenn ein neuer Torwart kommen sollte, werde er gehen. Bisher habe niemand mit ihm gesprochen, sagte Volkan Demirel abschließen im Interview mit Sportjournalisten.