Vermietung Türkei: Neue Richtwerte der Finanzbehörden

kiraci-tuerkiye_180311_teaser_gr_thmerged.jpg

Die Finanzbehörden in der Türkei haben die Grundstückswerte neu berechnet. Während früher beim Hauskauf nur ein Bruchteil des wahren Grundstückwerts im Grundbuch (Tapu) eingetragen wurde, ist das in Zukunft kaum noch möglich. Manche im Grundbuch genannten Preise werden von 500 bis zu 1.000 Prozent erhöht.

Die neuen Grundstückswerte haben noch weitere Folgen. Vom Finanzamt werden nur noch Mieteinnahmen akzeptiert, die mindestens 5 Prozent des Grundstückswertes erreichen. Auch bei der Grundsteuer werden die neu ermittelten Werte zugrundegelegt.

Beim nächsten Steuertermin am 31. März 2011 dürfte es daher viele überraschte Gesichter geben.

Verwandte Themen