UEFA- Disziplinarkommission: Fenerbahce muss antreten

uefa-disziplinarkommission-fenerbahce_200313_teaser_gr_thmerged.jpg

Zum dritten Mal in Folge steht der türkische Rekordmeister vor der UEFA-Disziplinarkommission. Diesmal wegen dem Verkauf von gefälschten Tickets für die Auswärtspartie in Plzen.

In dieser Europapokal-Saison haben die "Kanarienvögel" aufgrund des Fehlverhaltens ihrer Fans viel zu beklagen. Schon zwei Mal musste Fenerbahce etwa vor leeren Rängen spielen. Diesmal steht der Klub aus Kadiköy wegen der Auswärtpartie in Plzen vor der Disziplinarkommission der UEFA. Einige Fans sollen versucht haben, gefälschte Tickets für das Spiel zwischen Viktoria Plzen – Fenerbahce vor dem Stadion zu verkaufen. Allerdings hat die Vereinsführung von Fenerbahce schon vor dem Spiel an die Verantwortlichen der UEFA und von Viktoria Plzen die notwendigen Informationen bezüglich dem möglichen Verkauf von nachgemachten Tickets weitergeleitet.

Dieser wichtige Hinweis wurde im Report der UEFA unterstrichen, sodass Fenerbahce eigentlich keine Disziplinarmaßnahme befürchten muss. "Mit dem Hinweis von Fenerbahce konnte verhindert werden, dass Ticketbetrüger ins Stadion reinkommen konnten.", hieß es von der UEFA.

Verwandte Themen