Tugba ist unser Hoffnung bei Olympia

tugba_170210_teaser_gr_thmerged.jpg

Bei den Olympischen Winterspielen vor 4 Jahren in Turin war Tugba Karademir die erste Türkin, die als Eiskunstläuferin an den Olympischen Winterspielen teilgenommen hatte. Dort belegte sie einen respektablen 21. Platz. Bei den 21. Olympischen Winterspiele in Vancouver will die 24-jährige Türkin jetzt eine noch bessere Platzierung erreichen.

Bei den Europa-Meisterschaften im vergangenem Jahr belegte Tugba einen starken 10. Platz. Am 23. Februar startet Tugba im Eiskunst-Kurzprogramm. Ihre Kür wird sie am 25. Februar laufen.

Die aus Ankara stammende Sportlerin lebt mit ihrer Familie in Kanada und freut sich auf die Olympischen Spiele in ihrer Wahlheimat. Tugba Karademir war zwölf Jahre alt, als sie mit ihrer Mutter nach Kanada auswanderte, wo sie ideale Trainingsbedingungen vorfand. Ein Jahr später gab der Vater sein Restaurant in Ankara auf, und folgte ihnen nach.

Ihre Karriere als Eiskunstläuferin begann Tugba Karademir im Kindergartenalter. Als 1990 die erste Eislaufhalle der Türkei erbaut wurde, meldeten die Eltern sie gleich an. Tugba war damals vier Jahre alt. Ihr großes Talent fiel sofort jedem auf.

Die Türkei nimmt mit insgesamt sechs Sportlern an den Olympischen Winterspielen in Vancouver teil. Neben Tugba Karademir sind im Ski Alpin bei den Männern Erdinc Turksever und bei den Frauen Tugba Dasdemir dabei. Sebahattin Oglago und Ömer Yusufoglu sowie die Sportlerin Kelime Aydin Cetinkaya werden in der Kategorie Skilanglauf die türkischen Farben in Kanada vertreten.

Verwandte Themen