Türkisches Elektroauto beim Shell Eco-marathon

Tuerkisches-Elektroauto_040515_teaser_gr_thmerged.jpg

Der Shell Eco-marathon wird jedes Jahr mit jungen Teams aus aller Welt ausgetragen. In diesem Jahr findet der Energieeffizienz-Wettbewerb vom 21.-24. Mai in den Niederlanden statt. Unter den 230 Teams aus 30 Ländern ist auch ein Team der Technischen Universität Yildiz.

Die AE2 Projekt-Mannschaft, die aus Studenten der Technischen Universität Yildiz besteht, entwickelte das Elektro-Fahrzeug mit dem Namen "Istanbul". Das türkische Elektroauto wurde jetzt der Öffentlichkeit vorgestellt.

Beim Bau des Elektro-Fahrzeugs wurden Technologien aus der Flugzeug- und Rüstungsindustrie eingesetzt. Als Material wurde leichtes und widerstandsfähiges Aluminium benutzt. Das Fahrzeug erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von bis zu 40 Kilometer in der Stunde und wird bei den Wettrennen durchschnittlich 27 km/h fahren.

Bei dem Wettbewerb "Effizientestes Fahrzeug der Welt" werden die sparsamsten Fahrzeuge in verschiedenen Kategorien ermittelt. Neben den reinen Elektrofahrzeugen, treten auch Benzin, Diesel und Hybridfahrzeuge in eigenen Kategorien gegeneinander an.

Bei den Elektrofahrzeugen wird ermittelte, wie weit die Fahrzeuge mit einer Kilowattstunde kommen. 2014 hat ein Team der Technische Universität Graz 1091.6 km mit einer kWh zurückgelegt.

Verwandte Themen