Türkisches E-Auto ECTO für Stadtverkehr vorgestellt

Tuerkisches-E-Auto_271014_teaser_gr_thmerged.jpg

Der Materialingenieur Cagatay Hergül und sein Freund, der Elektroingenieure Murat Güngör, haben in Balikesir unter dem Namen ECTO (Ökologisch Türkisches Auto) ein von ihnen entwickeltes Elektrofahrzeug vorgestellt.

Das E-Auto ist in der Lage mit Strom für 1,60 TL eine Strecke von rund 60 Kilometern zurücklegen. Die Batterie des 250 kg schweren Fahrzeugs ist nach einer Ladezeit von 6 Stunden fahrbereit. Hergül sagte bei der Vorstellung des E-Mobils, dass die Zukunft bei der Mobilität im Betrieb mit erneuerbarer Energie liege. Das von ihnen entwickelte E-Auto sei vom Konzept auf die Zustellung von Gütern mit geringem Gewicht ausgelegt. Ideal sei der Einsatz für Kurier- und Lieferdienste, wie Pizza, Hamburger und Dokumenten. Es sei eine verkehrssichere und ökologische Alternative zum Motorrad. Zudem sei es sehr ökonomisch.

Murat Güngör, Mitentwickler des Fahrzeugs, wies bei der Präsentation darauf hin, dass die Reichweite des 5 PS starken Autos bei bedarf jederzeit mit Solartechnik ausgebaut werden könne.

Für das türkische Elektroauto lägen bereits heute Bestellungen vor. Die Patentanmeldung sei eingereicht und Angebote zur Serienproduktion lägen vor. Wichtig für sie sei lediglich, dass die Produktion der Fahrzeuge in Balikesir sein müsse.

Verwandte Themen