Türkischer Fussballmeister 2011-2012

Galatasaray_Istanbul_140512_teaser_gr_thmerged.jpg

Fatih Terim holt für Galatasaray zum 18. Mal den Meistertitel und zieht mit Fenerbahce Istanbul gleich. Der erfahrene Coach war auch international bereits erfolgreich, als er 1999-2000 den UEFA Cup mit den "Rot-Gelben" gewann. Nun gewann er mit seiner Mannschaft zum fünften Mal die türkische Meisterschaft. Dabei reichte dem Traditionsklub vom Bosporus beim Lokalkonkurrenten Fenerbahce am letzten Spieltag der Süper Lig Meisterschaftsgruppe im Sükrü Saracoglu Stadion ein torloses Unentschieden, um sich den 18. Titelgewinn zu sichern. Die Spieler von Galatasaray feierten nach der Pokalübergabe den Meisterschaftssieg und ließen ihren Emotionen freien Lauf.

Staatspräsident Abdullah Gül veröffentlichte anlässlich des Titelgewinns von Galatasaray eine Botschaft. In der Botschaft heißt es:

Galatasaray habe nach einem Liga-Marathon mit großem Einsatz und Willenskraft den 18. Meistertitel seiner Vereinsgeschichte eingefahren. Er gratuliere Fatih Terim, der Mannschaft, den Funktionären und den Fans, die zum Erfolg des Titels beigetragen haben. Die Süper Lig sei bis zum Saisonende spannend geblieben. Und Fenerbahce Istanbul habe bis zum letzten Spieltag der Play-off-Runde seine Chance auf die Meisterschaft gewahrt. Daher gratulierte Gül auch dem Team von Fenerbahce für ihren Kampfeswillen und Trainingsfleiß, den sie bis zum Schluss nicht verloren haben.