Türkische Unternehmer eröffnen Restaurants in Japan

japan_180510_teaser_gr_thmerged.jpg

In der japanischen Hauptstadt Tokio haben türkische Unternehmer zahlreiche türkische Restaurants eröffnet. Die Japaner bekommen damit die Möglichkeit, türkische Speisen kennen zu lernen. Eines dieser türkischen Unternehmer ist ein Gastro-Pionier aus Konya. Er hat gleich in Tokios berühmten Stadtviertel Ginza ein Restaurant für Spezialitäten aus seiner Heimatstadt eröffnete. Der tüchtige Geschäftsmann Mehmet Ucar sagt, dass er in seinem Restaurant seit gut 10 Jahren neben den regionalen Spezialitäten aus Konya, auch bekannte türkische Speisen seinen Gästen anbiete.

Mehmet Ucar wies daraufhin, dass die Japaner grundsätzlich nicht viel Brot essen würden, durch ihn jedoch den Döner gekostet hätten. Vielen gefalle der Döner. Einige Japaner empfinden es jedoch als etwas fettig, so Mehmet Ucar. Der türkische Unternehmer aus Konya merkte weiterhin an, dass die Japaner am liebsten das türkische Nationalgetränk Raki und die Salat mögen.