Türkische Unternehmen interessieren sich für Griechenland

griechenland-210312_teaser_gr_thmerged.jpg

Zurzeit ist Griechenland auf der Suche nach ausländischen Investoren für das geplante Privatisierungsprogramm. Durch den Verkauf oder Verleih von staatlichen Unternehmen möchte Griechenland 50 Milliarden Euro erzielen. Am Dienstag fand die Konferenz „Privatisierung in Griechenland, Kauf- und Geschäftsmöglichkeiten “ statt, die von 120 türkischen Interessenten besucht wurde. Der Mitinitiator des Türkisch-Griechischen Geschäftsrates, Selim Egeli, informierte, dass es Nachfragen im Energiesektor und Immobiliensektor gab und dass sich in den letzten 6 Wochen ungefähr 15 türkische Unternehmen für eine Investition gemeldet hätten.

Der Vorstandsmitglied von Global Yatirim Holding, Adnan Nas gab an, dass sie sich vorstellen können, zusammen mit anderen Partnern in Griechenlands Häfen zu investieren. Das griechische Unternehmen Energa wird in zwei Monaten einen Vertrag unterschreiben und plant eine Partnerschaft mit einem Beteiligungsverhältnis von 50:50. Der Generaldirektor von Intralot, Nicos Fouskolagoudais gab bekannt, dass sie zusammen mit ihren türkischen Partnern die Privatisierung der griechischen Lotterie vornehmen können. Aris Syngros, Chef der Agentur „Invest in Greece“, machte darauf aufmerksam, dass die Privatisierung beide Länder näher bringen wird und dass Griechenland eine umfangreiche Möglichkeit für erfolgreiche Investitionen bietet. Er deutete besonders auf den Tourismussektor des Landes und auf den erneuerbare Energie-Sektor hin.

Verwandte Themen