Türkische Presse 30.11.15

Bozdag_301115_teaser_gr_thmerged.jpg

Bozdag äußert sich zum Anschlag in Diyarbakir Justizminister Bekir Bozdag hat im Zusammenhang mit dem Anschlag in Diyarbakir Erklärungen abgegeben.

Justizminister Bekir Bozdag hat den Familien der Opfer, die bei dem terroristischen Anschlag in Diyarbakir getötet wurden, sein Beileid ausgesprochen. Der Justizminister verurteilte den Terrorangriff aufs schärfste und sagte, der gestrige Angriff galt eigentlich nicht nur dem Vorsitzenden der Anwaltskammer von Diyarbakir, Tahir Elçi und der Polizei, sondern zugleich der Türkei. Ermittlungen bezüglich des Vorfalls seien eingeleitet worden, so Bozdag.

Deutsche Tornados in der Türkei Deutschland schickt zur Unterstützung des Kampfes gegen die Terrormiliz IS Aufklärungstornados nach Syrien. Der Generalinspekteur Volker Wieker hat gegenüber der Zeitung Bild am Sonntag gesagt, dass zur Stationierung der Tornados mit der Türkei und Jordanien Gespräche geführt werden. Laut Wieker werde die deutsche Bundeswehr außerdem eine Fregatte und ein Tankflugzeug zur Verfügung stellen sowie 1.200 Soldatinnen und Soldaten schicken.

Für den Syrien-Einsatz werde Deutschland nach Worten von Wieker vier bis sechs Tornados bereitstellen können.

41 Tonnen illegaler Tabak Die spanische Polizei hat eine Rekordmenge von über 41 Tonnen illegal gehandelten Tabaks sichergestellt. Damit hätte man mehr als vier Millionen Zigarettenschachteln füllen können, teilten die Ermittler am Freitag in Sevilla mit. Elf mutmaßliche Mitglieder einer Bande seien in Jaén in Südspanien und in Madrid festgenommen worden.

Der Tabak habe einen Marktwert von 6,6 Millionen Euro. Dies sei die größte Menge gewesen, die jemals in Spanien beschlagnahmt worden sei.

Türkische Börse 30.11.2015 – Leichte Kursgewinne Der Euro wird auf dem freien Markt mit 3,09 Türkische Lira gehandelt. Der 100-Index der Börse Istanbul ist mit 75.638 Punkten in den Handel gegangen.

Die Aktien gingen durchschnittlich um 4,39 Prozent zurück. Auf dem freien Markt wird der US-Dollar mit 2,92und der Euro mit 3,09 Türkische Lira gehandelt. Der Leitzins für Staatsanleihen und Aktien liegt bei 10,53 Prozent. An den internationalen Märkten kostet eine Unze Gold 1.058 Dollar. Im Bedeckten Basar kostet die Republik-Goldmünze 667 Türkische Lira.

Flughafen Istanbul in Google Street View Der Atatürk Flughafen in Istanbul ist der erste Flughafen der Türkei, der in Google Street View aufgenommen wurde. Es wird mit der neuen Anwendung möglich sein, 360 Grad-Ansichten vom Flughafen zu sehen und einen virtuellen Durchgang zu führen. Zudem wird es eine große Erleichterung für die Passagiere bei ihren Reiseplanungen sein. Darüber hinaus können Informationen über den Flughafen erhalten werden. Man werde diese Praxis auch in anderen Flughäfen der Türkei anwenden.

Türkei: Stipendium für promovierte Forscher Das Amt für Auslandstürken und Verwandte Volksgruppen (YTB) startet ein Forschungsprogramm mit einem monatlichen Stipendium in Höhe von 2.500 TL für promovierte Forscher aus aller Welt. Die von den Unis in den USA und Europa für die Förderung von Akademikern aus der ganzen Welt angewandte „Gastdozenten-System“ wird nun auch in der Türkei praktiziert. Das Amt für Auslandstürken und Verwandte Volksgruppen wird mit dem Stipendium-Programm alle Forscher mit Promotion sowie angehende Doktoranden finanziell fördern. Im Rahmen des Projektes sollen ausländischen Doktoranden, die in den Bereichen Sozial- und Naturwissenschaften forschen, mit Stipendien in Höhe von monatlich 2.500 TL gefördert werden. Diese Förderungen können diejenigen in Anspruch nehmen, die außer der türkischen Staatsbürgerschaft eine andere Staatsbürgerschaft besitzen.

(Quelle: Generaldirektion für Presse und Information, DHA, TRT in Ankara)