Türkische Presse 30.03.2015

erdogan-191112_teaser_teaser_gr_thmerged.jpg

Erdogan spricht Joachim Gauck sein Beileid aus Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan hat den deutschen Bundespräsidenten Joachim Gauck zum tragischen Absturz der Germanwings-Maschine telefonisch sein Beileid bekundet. Nach Angaben aus dem Staatspräsidium habe Staatspräsident Erdogan beim Telefonat mit Gauck die tiefe Trauer in der Türkei zum Tod der 150 Personen zum Ausdruck gebracht. Staatspräsident Erdogan habe beim Telefonat den 70 Deutschen, darunter ein Türkischstämmiger, gedacht und der deutschen Bevölkerung und den Angehörigen der Verstorbenen seinen innigsten Beileid bekundet.

Türkischer Honig ausgezeichnet Goldene Medaille für Honig aus der Türkei. Honig aus der Egricayir Alm bei Erdemli der Provinz Mersin wurde beim Organischen Honigwettbewerb ‚BIOLMIEL 2015′ mit der Goldmedaille ausgezeichnet. An dem Wettbewerb in der italienischen Stadt Bari nahmen 162 Imker aus 10 Staaten teil. Der Egricayir Honig ist bei der Wahl in den vergangenen Jahren bislang zweimal auf dem zweiten Platz und einmal Dritter geworden

Türkisches Forschungsschiff eingeweiht Das erste Forschungsschiff der Türkei für seismische Untersuchungen ist in Istanbul vom Stapel gelaufen. Das Schiff wird vor allem bei der Erdöl- und Erdgassuche im Einsatz sein. Vizepremier Bülent Arinç sagte, dass der Entwurf und Bau des Forschungsschiffs Turkuaz in der Türkei gemacht worden ist. Die Turkuaz würde sehr gut darlegen, welchen Stand das türkische Schiffwesen und die Werften erreicht haben, so Arinç. Nach Worten von Vizepremier Ar?nç sei das mit der Unterstützung der türkischen Verteidigungsindustrie gebaute Forschungsschiff ein vorbildhaftes Projekt.

Sommerzeit in der Türkei hat begonnen In der Nacht auf Sonntag wurden in der Türkei die Uhren um 03:00 Uhr um eine Stunde vorgestellt. Somit soll vom Tageslicht noch mehr profitiert werden. Die Sommerzeit wird in der Nacht vom 24. auf den 25. Oktober zu Ende gehen. Der Beschluss des Ministerrates über Sommerzeitumstellung war am 17. März im Amtsblatt veröffentlicht worden.

Erdogan besucht Slowenien, die Slowakei und Rumänien Staatspräsident Tayyip Erdogan tritt heute eine Reise an, die Slowenien, die Slowakei und Rumänien umfasst. Erste Station seiner Reise ist Slowenien. Erdogan wird in Slowenien mit dem slowenischen Staatspräsidenten Borut Pahor zusammenkommen. Am morgigen Dienstag wird er in die Slowakei weiterreisen um ein Gespräch mit dem slowakischen Staatspräsidenten Andrej Kiska zu führen. Am 1. April wird Erdogan dann in Rumänien erwartet. In Bukarest wird er mit seinem rumänischen Amtskollegen Klas Iohannis zusammenkommen.

(Quelle: Generaldirektion für Presse und Information, DHA, TRT in Ankara)