Türkische Presse 23.12.15

Ovit-Tunnel_231215_gr_thmerged.jpg

Explosion am  Istanbuler Flughafen Bei der heutigen Explosion am  Istanbuler Flughafen gab es Verletzte. Bei den Verletzten handle es sich um Reinigungskräfte, die sich zur Zeit der Detonation in einem Flugzeug aufgehalten hätten, teilte die Airline Pegasus laut APA am Mittwoch mit. Die Ursache der Explosion sei noch unklar. Passagiere seien nicht an Bord gewesen, der Betrieb laufe wie gewohnt weiter. Die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu berichtete, ein Polizeihubschrauber kreise über dem Flughafen Sabiha Gökcen.

Am Boden kontrollierten bewaffnete Beamte die Eingänge und durchsuchten Fahrzeuge. Der Flughafenbetreiber teilte mit, die Ermittlungen zur Explosionsursache dauerten noch an. Starts und Landungen liefen wie gewohnt.

Ovit-Tunnel verkürzt strecke zwischen Erzurum und Rize Der Minister für Verkehrswessen, Schifffahrt und Kommunikation, Binali Yıldırım hat gesagt, dass man bis zum August des kommenden Jahres Licht am Ende des Ovit- Tunnels (Ovit Tüneli) sehen wird. Der Minister wies daraufhin, dass der Tunnel die Strecke zwischen Erzurum und Rize um 50 Kilometer verkürzen wird.

Man habe bislang 21 Tausend Meter ausgegraben und 14 Tausend Meter mit Beton gegossen. Wie der Minister weiter verlauten ließ, werde der 2.640 Meter über dem Meeresspiegel gebaute Ovit Tunnel 719 Millionen Lira kosten. Der Ovit-Pass sei in den Wintermonaten für 4-5 Monate nicht befahrbar. Mit der Fertigstellung des Tunnels werde die Strecke zwischen Erzurum und Rize niemals gesperrt sein, so der Minister weiter.

Katarische Bank QNB kauft Finansbank Die katarische Nationalbank Qatar National Bank (QNB) hat die in der Türkei ansässige Finansbank gekauft. Qatar National Bank kaufte von der griechischen Nationalbank, National Bank of Greece SA 99,81 % der Anteile der Finansbank für 2 Milliarden 750 Millionen Euro.

In der entsprechenden Erklärung der Plattform zur Aufklärung der Öffentlichkeit heisst es, 99,81 % der Anteile der National Bank of Greece an der Finansbank seien für insgesamt 2 Milliarden 750 Millionen Euro gekauft worden. Ein entsprechendes Abkommen sei unterzeichnet worden. Nach Bekanntgabe des Verkaufs stieg der Börsenwert der Finansbank um 13 %.

Izmir: Elf Flüchtlinge ums Leben gekommen Vor der Küste Menderes bei Izmir sind elf Flüchtlinge ums Leben gekommen. Das Boot mit den Flüchtlingen an Bord war gesunken, als es auf illegalem Weg versuchte Griechenland zu erreichen.

Die Küstenwache konnte sieben Flüchtlinge retten, nachdem sie vom Untergang des Flüchtlingsboots erfahren hatte. Die geretteten Flüchtlinge wurden zur Behandlung in Krankenhäuser nach Kuşadası gebracht. Die Rettungsarbeiten in der Region halten an.

Auto fährt gegen Strassenbahn In Antalya-Muratpaşa ist ein Autofahrer geflüchtet, nachdem er mit einer Strassenbahn zusammenstiess. In der Ali Çetinkaya Caddesi kam der Unbekannte von der Fahrbahn ab und fuhr in das Gleis. Dann kollidierte er frontal mit einem Waggon der Tram.   Sein Auto wurde dabei zwischen der Bahn und einem Mast der Oberleitung eingeklemmt. Der Fahrer stieg aus seinem Pkw und flüchtete zu Fuss. Verletzt wurde bei dem Unfall zum Glück niemand. An der Strassenbahn und dem Auto entstand erheblicher Sachschaden.

Afghanischer Staatspräsident Ghani in Istanbul Der afghanische Staatspräsident Aschraf Ghani kommt heute zur Teilnahme am Treffen des türkisch-afghanischen Arbeitsrates.

Neben hochrangigen Funktionären werden an dem Treffen Geschäftsmänner und Industrielle beider Länder teilnehmen. Ghani wird die Teilnehmer über die Investitionsmöglichkeiten in Afghanistan und vor allen über die Möglichkeiten für türkische Bauunternehmer informieren. Ghani wird voraussichtlich die türkischen Investoren zu Investitionen in Afghanistan aufrufen.

Ministerpräsident Ahmet Davutoglu wird zu Ehren des afghanischen Staatsoberhauptes ein Abendessen geben. Am Donnerstag wird Ghani in Konya die Mevlana-Turbe besuchen und anschließend in Ankara mit Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan zusammenkommen.

(Quelle: Generaldirektion für Presse und Information, DHA, TRT in Ankara)