Türkische Presse 13.10.2014

Milli-Takim-131014_teaser_gr_thmerged.jpg

Milli Takım: Lettland vs. Türkei Die Türkei ist nach Lettland gereist, um dort im dritten EM-Qualifikationsspiel die ersten Punkte einzufahren. Unsere Milli Takım ist bereits jetzt zum Siegen verdammt.

Drei Tage nach der bitteren 1:2-Niederlage gegen Tschechien (zum Spielbericht) trifft die Nationalmannschaft der Türkei auf Lettland. Nach zwei Spielen und null Punkten liegen die Halbmond-Kicker auf dem letzten Platz der EM-Qualifikationsgruppe A. Für die Truppe von Trainer Fatih Terim ist ein Sieg zwingend Pflicht. Das weiß auch der 60-Jährige, der leichte Veränderungen zum Tschechien-Spiel angedeutet hat: „Ich denke, dass meine Spieler gegen Tschechien gut gespielt haben. Es wird ein, zwei Änderungen in der Startelf geben, aber generell werden wir dieselbe Startformation aufbieten. Wir müssen aufhören, stetig Sündenböcke für unsere Niederlagen zu suchen. Weder Onur im Island-Spiel noch Tolga in der Partie gegen Tschechien waren die alleinigen Verantwortlichen für die Niederlagen. Das ist ein Mannschaftsspiel. Für Niederlagen können Gründe gefunden werden, doch es ist einfach nicht richtig, diese auf einzelne Akteure zu reduzieren. Ich glaube an meiner Spieler. Ich denke positiv“, verteilte der Chefcoach der Türken auf der Pressekonferenz Zweckoptimismus.

Vier Tote nach Absturz eines Militärhubschraubers Das Wrack des abgestürzten Militärhubschraubers ist gefunden worden. Der Hubschrauber vom Typ Sikorski war eine Weile nach Start vom Militärflughafen Cengiz Topel in Kocaeli nach Abbruch des Funkkontakts in Kartepe bei Kocaeli abgestürzt. Bei dem Absturz kamen alle vier Besatzungsmitglieder ums Leben. Der Hubschrauber war auf dem Weg nach Konya als der Funkkontakt abbrach. Um den Wrack des Hubschraubers zu finden waren Einheiten der See- und Luftstreitkräfte sowie Such- und Rettungsmannschaften den ganzen Tag im Einsatz. Gegen 23 Uhr konnte das Wrack des Hubschraubers gefunden werden.

Ministerrat tritt zusammen Der Ministerrat wird heute unter Vorsitz von Ministerpräsident Ahmet Davutoglu zusammentreten. Im Mittelpunkt werden neben den aktuellen Entwicklungen im In- und Ausland auch die Lage in Syrien stehen. Wichtigstes Thema der Sitzung um 13.00 Uhr werden die Entwicklungen an der syrischen Grenze sowie die Lage der syrischen Flüchtlinge darstellen. Auch die Schritte der Türkei bei möglichen Entwicklungen sollen von den Ministern erörtert werden.

Luftstützpunktes Incirlik Nach Angaben von US-Verteidigungsminister Chuck Hagel wollen die von den USA angeführten Koalitionskräfte im Kampf gegen die Terrormiliz IS von der Türkei die Nutzung des Luftstützpunktes Incirlik bei Adana beantragen.

Dies werde den Kern der militärischen Unterstützung von der Türkei bilden. Auf dem Flug nach Lateinamerika unterhielt sich Hagel mit Journalisten. Dabei sprach der US-Verteidigungsminister die Nutzung des türkischen Luftstützpunktes Incirlik an. Die Forderung von der Türkei werde eine Einigung über die Nutzung des Luftstützpunkts sowie die Ausbildung und Ausstattung von gemäßigten syrischen Kräften sein. Hagel habe dieses Thema diese Woche bei seinen Gesprächen mit türkischen Funktionären auf die Tagesordnung gebracht.

U19 erreicht Eliterunde Die türkischen U19-Junioren haben den Sprung in die Eliterunde der EM-Qualifikation geschafft. Dafür reichte ein 0:0 gegen den Gruppenersten Kroatien.

Während die erste Mannschaft der türkischen Nationalmannschaft momentan Nichts auf die Reihe zu kriegen scheint, kann zumindest die U19-Juniorenauswahl von einem Erfolgserlebnis sprechen. Nach den Spielen gegen Island (7:3-Sieg) und Estland (0:0) ging es heute für die Türken im Spiel gegen die bereits in der Eliterunde stehenden Kroaten darum, den Einzug in diese perfekt zu machen.

Das Spiel verlief die gesamte Spieldauer über ausgeglichen, doch allzu viele Torchancen konnten sich beide Teams nicht erspielen. Ein zu offensives Spiel der Türkei wäre schließlich zu riskant gewesen, da selbst ein Punkt für den Einzug in die nächste Qualifikationsrunde gereicht hätte. So endete das Spiel gegen Kroatien mit 0:0. Im Parallelspiel besiegte Estland die Isländer problemlos mit 3:0 und beendet die Gruppe C mit vier Punkten auf dem dritten Rang. Die Türkei hat sich mit fünf Zählern ungeschlagen als Zweitplatzierter für die Eliterunde, an der insgesamt 28 Mannschaften teilnehmen werden, qualifiziert.

U20 verliert gegen Deutschland Die türkischen U20-Junioren haben im zweiten Spiel des Vier-Länder-Turniers eine 0:1-Niederlage gegen die Juniorenauswahl Deutschlands hinnehmen müssen.

Nach dem 2:2 im ersten Gruppenspiel gegen die Niederlande ging man im Match gegen die Deutschen leer aus. Das Spiel begann aus Sicht der Türken nicht gut, denn bereits im ersten Durchgang zeigte der Unparteiische dem türkischen Juniorenspieler Batuhan İşçiler die Rote Karte. Zu diesem Zeitpunkt waren erst 35 Minuten gespielt. Die erste Halbzeit verlief relativ ausgeglichen, wobei die deutsche Auswahl den insgesamt geordneteren Eindruck machte. Mit einem 0:0 ging es für beide Mannschaften dann in die Kabinen zur Halbzeit. Nach dem Seitenwechsel wusste die deutsche Mannschaft ihre zahlenmäßige Überlegenheit auszunutzen und ging mit dem Treffer von Hany Mukhtar nach gut einer Stunde in Führung (61.). Zwar versuchte die Türkei in den verbliebenen Minuten den Ausgleichstreffer zu erzielen, jedoch tat man sich gegen die gegnerische Verteidigung zu schwer.

(Quelle: Generaldirektion für Presse und Information, Türkei Fußball, DHA, TRT in Ankara)