Türkische Presse 12.08.15

tuerkei_kampf-terror_1200815_teaser_gr_thmerged.jpg

Kampf gegen Terror geht weiter Erdogan hielt bei der Auszeichnung von Generalstabschef General Necdet Özel, der mit dem Verdienstorden der Türkischen Republik ausgezeichnt wurde eine Rede. Nach Angaben von Erdogan werde der Kampf gegen den Terror, innerhalb der Grenzen der Türkei solange anhalten, bis der letzte Terrorist bekämpft wird. Dieser Kampf werde solange anhalten, bis die Terrororganisation keine Bedrohung mehr für das Land darstellt und ihre Waffen niederlegen, die sie auf den Staat und das türkische Volk richten.

Europaminister auf Europa-Tour Europaminister Volkan Bozkir hat seine Europa-Tour in der österreichischen Hauptstadt Wien begonnen.

Als erstes kam Bozkir mit dem EU-Kommissar für Europäische Nachbarschaftspolitik und Erweiterungsverhandlungen, Johannes Hahn zusammen. Dabei gab der Europaminister Hahn Informationen über die jüngsten Entwicklungen sowie die Operation in der Türkei gegen die Terrororganisationen PKK, IS und DHKP-C.

Zentralbank gibt Zahlen bekannt Das Handelsbilanzdefizit betrug im Juni 3 Milliarden 356 Millionen Dollar. Nach Angaben der Zentralbank sank das Handelsbilanzdefizit im Vergleich zum Vorjahresmonat um 812 Millionen Dollar auf 3 Milliarden 356 Millionen Dollar. Das Handelsbilanzdefizit lag zwischen Januar und Juni bei 22 Milliarden 705 Millionen Dollar. Das Handelsbilanzdefizit für 12 Monate stieg auf 44 Milliarden 691 Millionen Dollar.

Davutoglu und Kilicdaroglu werden wieder zusammenkommen Ministerpräsident Ahmet Davutoglu und der Vorsitzende der Republikanischen Volkspartei (CHP) Kemal Kilicdaroglu waren im Amtssitz des Ministerpräsidiums im Rahmen der Sondierungsgespräche zusammengekommen. Nach dem 4,5 Stunden Gespräche gab Kulturminister Ömer Celik eine Erklärung ab. Çelik sagte beide Parteivorsitzenden hätten im Bewusstsein ihrer Verantwortung für eine baldige Regierungsbildung eine breitgefächerte Bewertung vorgenommen und ihre Meinungen zum Ausdruck gebracht. Bislang sei kein Ergebnis erzielt worden, die Seiten würden am Donnerstag oder Freitag wieder zusammenkommen. CHP-Vizevorsitzender und Parteisprecher Haluk Koc sagte, man bemühe sich als Partei für die Bildung eines politischen Willens, der der Türkei Entspannung bringt. Ziel sei die Bildung einer Koalition, die konstruktiv ist, Ergebnisse bringt und einen Beitrag zur Überwindung der aktuellen Probleme bringt.

Tödlicher Unfall in Alanya auf D-400 Bei einem Verkehrsunfall auf der Fernstrasse D-400 in der Nähe von Alanya ist eine Touristin tödlich verletzt worden. Der 34-jährige Fahrer Ersin K. verlor am Vormittag in der Nähe des Maritim-Hotels Alantur die Kontrolle über seinen Personenwagen. Das Auto stiess zuerst gegen ein Verkehrsschild, anschliessend gegen einen Baum und überschlug sich dann. Die 30-jährige Mitfahrerin Ainuro Budanova aus Kirgisien war sofort tot. Die Verstorbene kam zur Obduktion in eine Leichenhalle in Alanya. Ein weiterer Passagier und der Fahrer erlitten schwere Verletzungen. Sie wurden in das Staatliche Krankenhaus von Alanya gebracht.

(Quelle: Generaldirektion für Presse und Information, DHA, TRT in Ankara)