Türkische Presse 10.08.15

tuerkei_anschlag_100815_teaser_gr_thmerged.jpg

Türkei: Anschlag mit Autobombe auf das Polizeizentrum Die Gefechte dauerten bis in die Morgenstunden. Terroristen haben mit einer Autobombe einen Anschlag auf das Polizeizentrum in Sulbanbeyli bei Istanbul verübt. Dabei kam ein Polizist ums Leben. Nach dem Anschlag eröffneten die Terroristen das Feuer auf das Polizeizentrum. Die Gefechte dauerten bis in die Morgenstunden. Es wurden zwei Terroristen getötet, ein Bürger wurde verletzt. Unterdessen war das US-Generalkonsulat in Istanbul das Ziel von Terroristen. Einer der Terroristen wurde mit einer Operation der Sicherheitskräfte festgenommen. Nach Polizeiangaben handelt es dabei um eine Frau. Nach dem Anschlag trafen im Konsulat ein Bombenentschärfungsteam und Spurensicherung ein. Zahlreiche Rettungswagen warten vor Ort auf Einsatz.

Der iranische Außenminister Sarif wird morgen in Ankara erwartet Der iranische Außenminister Dschawad Sarif wird am morgigen Dienstag nach Ankara kommen. Im Mittelpunkt der Beratungen mit Außenminister Mevlüt Cavusoglu werden der Bürgerkrieg in Syrien sowie regionale Entwicklungen stehen. Ferner sollen die türkisch-iranischen Wirtschaftsbeziehungen erörtert werden. Der iranische Außenminister wird außerdem auch mit Ministerpräsident Ahmet Davutoglu ein Gespräch führen. Es ist der erste Besuch von Sarif nach dem Atomabkommen zwischen Teheran und dem Westen.

Unfall bei Jeep-Safari In der Nähe von Alanya wurden acht Touristen verletzt, als sich ein Safari-Jeep überschlug. Der Jeep kam in der Ortschaft Tırılar in einer Kurve von der Strasse ab und blieb nach dem Überschlag auf dem Dach liegen. Dabei wurden die acht Fahrgäste aus Deutschland, der Slowakei und aus Russland verletzt. Der Rettungsdienst brachte sie in das Staatliche Krankenhaus von Alanya. Der 28-jährige Fahrer blieb unverletzt.

8 US-Kampfjets in Incirlik gelandet Einsatz gegen IS – Kooperation zwischen der Türkei und den USA. Im Rahmen des Kampfes gegen die Terrororganisation IS sind 8 US-Kampfflugzeuge im Luftstützpunkt Incirlik eingetroffen. Nach dem Protokoll zwischen der Türkei und den USA sind acht Kampfflugzeuge der Koalitionsstreitkräfte, davon sechs F-16 Jets, im Luftstützpunkt Incirlik bei Adana gelandet. Soldaten hatten bereits vorher an Orten nahe dem Drahtzaun des Luftstützpunktes Arbeiten durchgeführt und ein neues Radarsystem aufgestellt. Im Luftstützpunkt waren bereits vorher drei Luftabwehrraketen gegen Luftangriffe aufgestellt worden.

Pferde-Safari in Kas In der Nähe von Kaş können Touristen die Landschaft bei einer Pferde-Safari erkunden. Von Patara aus machen sich die Urlauber auf den 15 bis 18 Kilometer langen Weg. Der Ritt dauert dabei knapp drei Stunden. Vor allem deutsche, englische und französische Touristen reiten an der historischen Stadt, am Strand und an mehreren Aussichtspunkten entlang. Für die Safari sind rund 100 Lira zu zahlen, umgerechnet gut 30 Euro.

TIKA Museum in Bosnien-Herzegowina Die Türkische Agentur für Kooperation und Koordinierung TIKA hat in Bosnien-Herzegowina ein Museum eröffnet. An der Eröffnung des Museums im Harem der Cebari Moschee in dem Dorf Cebari bei Zivinice nahmen der TIKA-Abteilungsleiter für den Balkan und Osteuropa Mahmut Celik, der TIKA-Sarajevo-Koordinator Hüseyin Sanli, der Zevinice-Bürgermeister Asim Alyic sowie zahlreiche Bürger teil. In dem Museum werden verschiedene Objekte ausgestellt, die die Geschichte, Kultur und regionalen Traditionen von Bosnien-Herzegowina symbolisieren.

(Quelle: Generaldirektion für Presse und Information, DHA, TRT in Ankara)