Türkische Presse 09.09.15

tuerkei_hitzewelle_090915_teaser_gr_thmerged.jpg

Türkei: Hitzewelle geht zu Ende Feuchte Luftmassen werden das Wetter im Nordwesten des Landes bestimmen. Die Temperaturen fallen zurück. Das meteorologische Amt gab bekannt, dass am Wochenende die Höchsttemperaturen des Jahres, um 4-10 Grad registriert worden sind. Im Marmaragebiet stiegen am Sonntag die Temperaturen bis 38 und 40 Grad, was über den Jahresdurchschnitt der vergangenen 80 Jahre liegt. Nach der Hitzewelle der vergangenen Tage, werden die Temperaturen auf den Jahresdurchschnitt zurückfallen. Vor allem im Nordwesten des Landes wird regnerisches Wetter bei milderen Temperaturen erwartet. Ab Donnerstag soll es in der Region wieder wärmer werden.

PKK Anschlag: Bombe mit Fernsteuerung gezündet Angriff auf Polizei in Mardin. Im Kreis Dargecit der Provinz Mardin ist durch Explosion einer Mine ein Polizist ums Leben gekommen, weitere drei Polizisten wurden verletzt. In der schriftlichen Erklärung der Präfektur hiess es, dass die separatistische Terrororganisation die Bombe mit Fernsteuerung gezündet hat. Die verletzten Polizisten seien nicht in Lebensgefahr.

Partnerschaft zwischen Türkei und Palästina Das Projekt wurde von der Palästinensischen Botschaft und dem Freundschaftsverein zwischen der Türkei und Palästina ins Leben gerufen. Die Stadtverwaltung Onikişubat der Provinz Kahramanmaraş hat Beitunia in Palästina zur Partnerstadt erklärt. Das Projekt wurde von der  plästinensischen Botschaft und dem Freundschaftsverein zwischen der Türkei und Palästina ins Leben gerufen. Das Projekt zielt darauf ab, zwischen beiden Städten die historischen, kulturellen und wirtschaftlichen Banden zu stärken.

PKK-Ziele im Norden des Irak bombardiert Nachdem in Dağlıca bei Hakkari von der Terrororganisation 16 Soldaten getötet wurden, sind gegen PKK-Ziele im Norden des Irak Luftschläge geflogen worden. Bei den Luftoperationen bombardierten 35 F-16 und 18 F-4 Jets die Terrorlager in Kandil, Hakurk, Avasin, Basyan und Metina. Auf die Ziele wurden 130 Bomben abgeworfen. Laut ersten Feststellungen sind die Ziele genau getroffen und 40 Terroristen außer Gefecht gesetzt worden.

4000 Jahren alte hethitische Küche In Alacahöyük, die erste nationale Ausgrabungsstätte der Türkei, gehört zu den bedeutenden Zentren der Hethitischen Zivilisation. Die Ausgrabungen in Alacahöyük werden von der Ankara Universität durchgeführt. Im Rahmen der Funde in der Ausgrabungsstätte wurden hethitische Gerichte gekocht und zubereitet, genauso wie sie vor 4000 Jahren gekocht und zubereitet wurden.

Türkisches Theater:  80. Jahr im Kosovo Das Türkische Theater feiert sein 80. Jahr im Kosovo. Im Rahmen der dreitägigen Feierlichkeiten wird das Konya Staatstheater das Stück „ Misafir“ aufführen. Das Stück schrieb Bilgesu Erenus und Regie führte Ömer Naci Topcu. Das Stück erzählt die tragisch komische Geschichte von Musa, der aus Anatolien nach Deutschland ging, um dort zu arbeiten. Das Stück stieß bei Theaterfreunden auf großes Interesse. Der Direktor des Konya Staatstheaters Alpay Aksum sagte, man sei darüber äußerst glücklich im Kosovo zu sein. Zwischen dem Prizren Türkischen Theater und dem Konya Staatstheater besteht eine 4-5-jährige Zusammenarbeit und im Rahmen der 80-jährigen Feierlichkeiten wurde diese noch weiter gefestigt.

(Quelle: Generaldirektion für Presse und Information, DHA, TRT in Ankara)