Türkische Popstars der 90er Jahre

popstars_tuerkei_300311_collage.jpg

İzel-Çelik-Ercan İzel Çeliköz, Ercan Saatçi und Çelik Erişçi stürmten 1990 die türkischen Musikcharts. Kennengelernt hat sich die Gruppe 1988 auf dem Musikkonservatorium. Ihr erstes Album „Dönmelisin“ kam 1990 auf den Markt. Mit „Dön Artık“ landeten İzel-Çelik-Ercan auf dem dritten Platz beim Musikpreis „Goldene Taube“. Später setzten sie ihre Karrieren als Solokünstler fort. İzel und Çelik arbeiten auch heute noch als Sänger; Ercan Saatçi ist Produzent und Sportjournalist.

Cartel: Die türkische Rap-Gruppe aus Deutschland sorgte 1995 für jede Menge Wirbel. Ihr Album „Cartel“ wurde zuerst in Deutschland, dann in der Türkei veröffentlicht. Danach löste sich die Gruppe auf. Einige Mitglieder wie Erci E arbeiteten an einer Solokarriere. Nach 17 Jahren kam die Gruppe wieder zusammen.

Grup Vitamin: Mit ihren witzigen Texten eroberte die Grup Vitamin die Herzen der Jugendlichen. Ihre Anfangsbesetzung bestand aus Gökhan Semiz, Ufuk Yıldırım und Ercan Saatçi. Danach gab es einige Änderungen. Zwischen 1990 und 1999 veröffentlichte die Gruppe zahlreiche Alben. Gökhan Semiz kam bei einem Verkehrsunfall ums Leben. Ufuk Yıldırım heiratete die Nachrichtensprecherin Sonay Dikkaya, von der er sich 2009 scheiden ließ.

Birkaç İyi Adam: 1996 wurde die Gruppe von Yonca Evcimik gegründet. Doch ihr Erfolg war nur sehr kurz. Birkaç İyi Adam war die erste türkische Gruppe, die eine Single veröffentlichte. Gruppenmitglied Ertunç Bentürk wurde später als Tanzlehrer bekannt. Faruk K. veröffentlichte ein Album.

Çıtır Kızlar Auch diese kurzlebige Gruppe wurde 1996 von Yonca Evcimik gegründet. Ihre Mitglieder hießen Melda Gür, Ebru Kıran und Serap Türk. Als Inspirationsquelle diente die Gruppe Cici Kızlar aus den 70ern. Melda Gür arbeitete danach als Tänzerin und Schauspielerin.

Ajlan ve Mine Sie gehörten zu den beliebtesten Duos der Ära. 1994 wurde ihr einziges Album „Aşkolsun“ veröffentlicht. Danach gingen die Sängerinnen getrennte Wege. Ajlan Büyükburç, die Tochter des Schmusesängers Erol Büyükburç, kam 1999 bei einem Verkehrsunfall ums Leben.

Oya-Bora: Oya Küçümen und Bora Ebeoğlu landeten 1987 bei der Auswahl zum Eurovision Song Contest mit dem Lied „Paydos“ auf Platz 2. Bekannt wurden sie im selben Jahr mit „Tasvir-i Şikayet“. Oya und Bora arbeiten auch heute noch in der Musikbranche.