Türken setzten auf alternative Antriebe

Tuerkisches-E-Auto_271014_teaser_gr_thmerged.jpg

In Deutschland sind Benzin- und Dieselfahrzeuge in der Überzahl. Ende 2014 waren auf deutschen Strassen knapp 30 Millionen Benzinfahrzeuge und fast 14 Millionen Diesel unterwegs. Dagegen fuhren nur 570.000 Fahrzeuge mit Gasantrieb und nur knapp 19.000 Elektrofahrzeuge auf deutschen Strassen.

In der Türkei liegt der Anteil von Diesel- und Benzinfahrzeugen bei nur rund 60 Prozent. Die alternativen Antriebe wie Flüssiggas, Erdgas und Elektrofahrzeuge haben in der Türkei einen hohen Anteil. Der sehr hohe Preis für Benzin und Diesel ist der Hauptgrund für den Anteil an alternativen Antrieben in der Türkei.

Laut einer Umfrage zählt für die Türken der Kraftstoffverbrauch zu den entscheidenden Kriterien beim Autokauf. Wegen der extrem hohen Treibstoffkosten, sind auch Elektro- und Hybridfahrzeuge in der Türkei auf dem Vormarsch.

Die türkische Regierung hat mehrer Projekte für die Produktion eines türkischen Autos ins Leben gerufen. Türkische Universitäten arbeiten an Projekten um Elektroautos aus der Türkei zu entwickeln. Studenten aus Istanbul haben bereits ein Elektroauto entwickelt, das für nur 13 Euro 2500 Kilometer weit fahren kann.

Verwandte Themen