Türkeitourismus soll wieder wachsen

Türkeitourismus

Die Krise im Türkeitourismus ist noch nicht überstanden, aber es zeichnet sich ein leichtes Wachstum ab. Für das kommende Jahr werden wieder mehr Urlauber an den türkischen Stränden erwartet.

Dabei ist die Zahl von russischen Touristen in diesem Jahr stark gestiegen. Bis Jahresende werden etwa vier Millionen russische Touristen ihren Urlaub in Antalya verbracht haben.

Erkan Yagci, der Vorsitzende der Mittelmeer-Union der touristischen Hoteliers und Betreiber AKTOB hat gesagt, das der Türkeitourismus in diesem Jahr besser gewesen sei als im Vorjahr. Für das kommende Jahr rechnet die Türkei mit rund 12 Millionen Touristen. Dann soll auch der Anteil der Besucher aus Deutschland wieder steigen.

Türkeitourismus wächst durch russische Urlauber

Das Wachstum im laufenden Jahr sei hauptsächlich dem russischen Markt zu verdanken, so Yagci. Bis Jahresende würden etwa vier Millionen russische Touristen ihren Urlaub im Antalya verbracht haben. Im Jahr 2017 werde die Tourismusbranche die Zahlen von 2014 überschreiten. Dies sei eine erfreuliche Entwicklung.

Laut dem russischen Energieminister Alexandr Nowak ist die Zahl der russischen Türkei-Urlauber in der ersten Hälfte dieses Jahres im Vergleich zum selben Zeitraum im Vorjahr um das 10-Fache gestiegen. Die Aufhebung der Einschränkungen bei Charter-Flügen aus Russland soll einer der Gründe für den wachsenden Türkeitourismus sein.

Nach Worten von Nowak sei der Tourismus für den Ausbau der Beziehungen zwischen der Türkei und Russland von großer Bedeutung.