Türkei wirbt um deutsche U-17-Junioren

keser_080711_teaser_gr_thmerged.jpg

Bei der U17-WM in Mexiko haben die türkischstämmigen Fußballer großen Anteil am Erfolg des deutschen Teams. Erst im Halbfinale scheiterten die Nachwuchskicker unglücklich an Gastgeber Mexiko und spielen jetzt um Platz drei.

Im deutschen Team stehen mit Kaan Ayhan (Schalke 04), Emre Can (FC Bayern), Levent Aycicek (Werder Bremen), Robin Yalcin (VfB Stuttgart), Samed Yesil (Bayer Leverkusen) und drei weiteren gleich acht Spieler mit türkischen Wurzeln. Diese Spieler sind sicher auch bald für die A-Nationalmannschaft ein Thema.

Erdal Keser, der Europa-Scout der türkischen A-Nationalmannschaft, versucht die Spieler für die türkische Nationalmannschaft zu gewinnen. Laut seiner Aussage hätten zwei bis drei Spieler aus der deutschen U17 zugesagt, für die türkische A-Nationalmannschaft zu spielen. Um welche Spieler es sich handeln soll, wollte Keser nicht sagen.

Der DFB-Sportdirektor Matthias Sammer ist über die Vorgehensweise von Keser empört. Sammer sagte im Kicker, das Erdal Keser schon häufiger Blödsinn erzählt hätte und er bezeichnetet derartige Aussagen als ein absolutes Unding.