Türkei Verteidigungsindustrie

tuerkei_verteidigungsindustrie_20082012_teaser_gr_thmerged.jpg

Die türkische Verteidigungsindustrie ist vorrangiger Lieferant der türkischen Armee im Bereich der modernen Militärausrüstung. Sie führt aber immer mehr Waffen und Systeme auch in das Ausland, ca. in 58 verschiedene Länder, aus. In 2012 erzielte die Verteidigungsindustrie der Türkei in ihren Absatzländern einen Gesamtumsatz von rund einer Milliarde US-Dollar. Laut eignen Angaben will man bis 2016 gar den Umsatz auf 2 Milliarden Dollar verdoppeln.

Aus dem Katalog der Industrie ist zu entnehmen, dass insbesondere Militärfahrzeuge für unterschiedliche Einsatzbereiche nach Aserbaidschan, Georgien, Bangladesch, Mazedonien, Albanien, Bosnien Herzegowina, Pakistan, Kasachstan, Rumänien, Turkmenistan, Algerien, Irak und nach Großbritannien sowie in die USA ausgeführt werden.

Der kürzlich auf MarketResearch.com veröffentlichten Statistik "Marktchancen und Markteintrittsstrategien, Analysen und Prognosen 2017" nach, wird die Verteidigungsindustrie der Türkei auf 14 Milliarden US-Dollar geschätzt.

Zu den geplanten Käufen der Türkei zählt das 100 F-35 Joint Strike Fighter Lightning II Flugzeug. Neben dem F-35s ist dem Bericht des Staatssekretariats der Verteidigungsindustrie zufolge auch der Kauf von U-214 U-Boote aus Deutschland geplant.

Unterdessen teilte das türkische Verteidigungsministerium mit, dass das Landesverteidigungsbudget für das Jahr 2012 eine Ausgabensteigerung von 7,4 Prozent zum Vorjahr vorsieht. Türkei Verteidigungsindustrie

Verwandte Themen