Türkei verliert gegen die USA

tuerkei_usa_020614_teaser_gr_thmerged.jpg

Nach dem Sieg gegen WM-Teilnehmer Honduras am Donnerstag gab es für die Milli Takim im vierten Testspiel die erste Niederlage. Gegen die USA, die ebenfalls an der WM in Brasilien teilnimmt, verlor das Team von Fatih Terim mit 1-2.

Zu dem Spiel in der Red Bull-Arena in New Jersey waren auch viele türkischstämmige Fans gekommen. Dieses Mal konnte die türkische Elf aber ihre Fans nicht begeistern. Nach vorne fehlte die Durchschlagskraft und die Verteidigung stand nicht immer sicher.

Die erste gute Chance des Spiels hatte Nuri Sahin nach Vorarbeit von Selçuk Inan und Tarik Sahin. Der Schuss des Dortmunder landete aber nur am Außenpfosten. Kurz darauf hatte Mevlüt die Chance die Türkei in Führung zu schießen.

Nach einer knappen halben Stunde kamen die Gastgeber besser ins Spiel. Der Hoffenheimer Fabian Johnson gelang nach Vorarbeit von Michael Bradley die Führung für die Amerikaner in der 26. Minute.

Nach der Pause brachte Fatih Terim die Spieler Ahmet Ilhan Özek und Mustafa Pektemek, um mehr für die Offensive zu tun. Doch schon in der 52. Spielminute sorgte Dempsey mit dem 2-0 für die Vorentscheidung. Beide Teams hatten in der Schlussphase noch einige Torchancen. In der Nachspielzeit verwandelte Selçuk Inan einen Strafstoß zum 2-1 Endstand.

Fatih Terim kann trotz der Niederlage zum Abschluss der Testspiele zufrieden sein. Jetzt gilt es, die Konzentration auf die im Herbst beginnende Qualifikation für die Europameisterschaft 2016 in Frankreich zu richten.