Türkei: Tod beim Reifenwechsel

reifenwechsel_300713_teaser_gr_thmerged.jpg

Im türkischen Badeort Alanya an der türkischen Riviera ist ein Autofahrer beim Wechseln seines Reifens auf eine tragische Weise gestorben. Ibrahim Çelik, aus der Ortschaft Bucak, musste seinen rechten Hinterreifen austauschen, weil dieser nicht mehr genügend Profil besaß. Um den Reifen zu wechseln, hob er seinen Kombi mit einem Wagenheber an. Dabei geriet er mit dem Kopf so ungünstig zwischen Radkasten und dem Reifen, dass der Wagenheber zu seinem Unglück auch noch umstürzte. Ibrahim Çelik wurde dabei eingeklemmt und brach sich das Genick. Er verstarb noch am Unfallort. Vorbeikommende Autofahrer riefen die Feuerwehr und die Polizei. Für dem Mann kam jedoch jeder Hilfe zu spät.

Çeliks Leiche wurde zur Leichenhalle des städtischen Friedhofes in Alanya gebracht.

Verwandte Themen