Türkei reduziert Außenhandelsdefizit

tuerkei-handel_300115_teaser_gr_thmerged.jpg

Die türkische Wirtschaft befindet sich weiter auf Wachstumskurs. Laut den neuesten Zahlen des türkischen Statistikamtes konnte die Türkei die Exporte im Dezember des vergangenen Jahres um 1,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum steigern.

Demnach ist das Außenhandelsdefizit der Türkei im Dezember um 1,5 Milliarden Dollar gesunken. Die türkische Wirtschaft hat im Dezember Waren im Wert von 13,328 Milliarden US-Dollar exportiert. Das Defizit lag aber immer noch bei rund 8,5 Milliarden US-Dollar.

Beim Import wurde ein Minus von 5,6 Prozent und eine Summe von 21 Milliarden 834 Millionen Dollar registriert. Somit beträgt der Anteil der Begleichung des Imports durch den Export 61 Prozent.

Deutschland ist weiterhin der größte Handelspartner der Türkei. Auf den weiteren Plätzen folgen der Irak, Großbritannien und die USA. Bei Import belegt China den ersten Platz.

Verwandte Themen