Türkei räumt bei Europaspielen ab

europapiele-baku_120615_teaser_gr_thmerged.jpg

Seit Freitag finden in der aserbaidschanischen Hauptstadt Baku die ersten Europaspiele statt. Dabei haben die türkischen Sportler bislang sehr gut abgeschnitten und an den ersten beiden Wettkampftagen schon 12 Medaillen gewonnen.

Am Sonntag holte Enes Erkan im Karate die Goldmedaille. Bei den Frauen gewann Meltem Hocaoglu in der Gewichtsklasse Kumite die Silbermedaille. Ugur Aktas sicherte sich in der Gewichtsklasse 84 kg die Bronzemedaille. Auch Mehmet Yakan und Dilara Bozan gewannen in ihren jeweiligen Kategorien die Bronzemedaillen.

Bereits am Samstag hat die Karate-Kämpferin Serap Özçelik die erste Goldmedaille für die Türkei errungen. Im Finale setzte sich die Türkin gegen die Österreicherin Bettina Plank durch.

Im Medaillenspiegel liegt die Türkei mit 4 Goldmedaillen hinter Aserbaidschan und Russland aktuelle auf dem dritten Rang. Die Europaspiele in Baku gehen noch bis zum 28. Juni. Insgesamt werden in 255 Wettbewerben Medaillen vergeben.

Verwandte Themen