Türkei Privatisierung: Autobahnen und zwei Brücken vergeben

tuerkei_privatisierung_191212_teaser_gr_thmerged.jpg

Bei der Ausschreibung, die ein Betriebsrecht auf 25 Jahre von acht Autobahnen und zwei Brücken am Bosporus umfasst, gab das Konsortium aus der Koç Holding, der malaysischen UEM und Gözde Girisim, eine Tochtergesellschaft des Lebensmittelproduzenten Ülker, das höchste Gebot ab. Das Gebot beläuft sich auf 5 Milliarden 720 Millionen US-Dollar.

Unter den neuen Betreibern darf der Aufschlag für die Gebühren nicht die Inflationsrate überschreiten. Während der Ferien bleibt die Benutzung der Brücken und Autobahnen weiterhin kostenfrei.

Mit der jüngsten Privatisierung in der Türkei wird ein Betrag von über 50 Milliarden US-Dollar in die Staatskassen gespült. Türkei Privatisierung, Türkei Gastarbeiter

Verwandte Themen