Türkei: Mehr Immobilien an Ausländer

immobilien-tuerkei_200711_teaser_gr_thmerged.jpg

Mit dem neuen Gesetz ist es jetzt ausländischen Bürgern möglich Grundstücke und Immobilien bis zu einer Größe von 30 Hektar zu erwerben. Das Plenum der türkischen großen Nationalversammlung hat dem neuen Gesetzesvorlage zum Verkauf von Immobilien an Ausländer in der Türkei zugestimmt.

Der neuen Gesetzesvorlage entsprechend wird es möglich werden, Grundstücke und Immobilien in Bereichen von Städten, für die gültige Bebauungs- und Lagepläne vorliegen, insgesamt bis zu 10 Prozent der Gesamtfläche an Ausländer zu verkaufen. Mit dieser Neuordnung wird es dem türkischen Ministerrat möglich gemacht auch größere Grundstücke auf dem Gebiet von Kreisstädten für den Verkauf an ausländische Personen zu genehmigen.

Immobilien in der Türkei sind bei Ausländern als Wertanlage weiter sehr beliebt. Im Jahr 2010 wurden in der Türkei Immobilien im Gesamtwert von 1,77 Milliarden Euro an Ausländer verkauft.