Türkei: Geld für Hinweise auf Terroristen

Tuerkei-Geld-Hinweis-Terrorist_0100915_teaser_gr_thmerged.jpg

Bei einem gestrigen (31.08.) Anschlag auf Polizisten in Diyarbakir und Sirnak haben drei Polizisten den bewaffneten Angriff von Terroristen nicht überlebt. Vier weitere Polizeibeamte wurden zum Teil schwer verletzt.

Im Kampf gegen den Terror geht die Türkei jetzt einen neuen Weg. Mit Belohnungen für Hinweise, die zur Ergreifung von Terroristen führen, plant das Land den Kampf effizienter zu gestalten. Andere Länder arbeiten bereits mit dem Belohnungssystem für Informationen aus der Bevölkerung recht erfolgreich.

Der Preise der Belohnung variiert und ist vom Wert der Information abhängig. Eine Belohnungskommission setzt den Wert des Hinweises für die Belohnung fest. Grob bemisst sich der Preis an Kriterien wie mögliche Ergreifung durch die Information, Hinweis auf Aufenthaltsort oder Identität eines Terroristen. Der Wert einer Information kann bis auf 200 Tausend Lira Wert sein.

Die Regelung wurde im Amtsblatt veröffentlicht. Auf Vorschlag der Kommission und nach Zustimmung des Innenministeriums kann die Belohnung um ein 20-Faches ansteigen, wenn es sich bei den Terroristen um ranghohe Führer der Terrororganisation handelt oder das Ausmaß eines geplanten Anschlags groß ist und dessen Hintermänner festgenommen werden konnten. Die Identität der Informanten soll auf keinen Fall bekannt gegeben werden.