Türkei: Exporte sollen weiter steigen

Tuerkei-Exporte-251013_teaser_gr_thmerged.jpg

Die Prognose der HSBC Global Connection sagt der Türkei auch in den nächsten Jahren ein überdurchschnittliches Wachstum bei den Exporten voraus. Die zunehmende Kooperation der Türkei mit neuen Exportmärkten im Nahen Osten, Afrika und Asien sollen für das Wachstum sorgen.

Laut dem HSBC-Bericht soll der Export der Türkei bis 2020 voraussichtlich um 12 Prozent ansteigen. Die Türkei zählt mit 122 Punkten auch zu den sechs Ländern mit einem positiven Handelsvertrauen. Der globale Durchschnitt liegt bei 112 Punkten.

Besonders die Branchen Industriemaschinen, Eisen-Stahl und Chemische Industrie werden in den kommenden Jahren voraussichtlich eine steigende Nachfrage von Kunden aus dem Nahen Osten, Afrika und Asien erfahren.

Die junge Bevölkerung der Türkei, ihre günstige geografische Lage und ihre gut ausgebildeten Arbeitskräfte sind laut HSBC Global Connection Anziehungspunkte für ausländische Investoren.

Die türkischen Exporte haben in den ersten 9 Monaten des Jahres 112 Mrd. US-Dollar erreicht. Das Jahresziel beträgt 153,5 Mrd. US-Dollar. Die Türkei möchte bis zum 100. Geburtstag der Republik im Jahr 2023 insgesamt 500 Mrd. US-Dollar erreichen.

Verwandte Themen