Türkei: Erdogan ernennt neue Minister

Tuerkei-Minister_250113_teaser_gr_thmerged.jpg

Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan hat sein Kabinett umgebildet. Die Kabinettsumbildung wurde schon seit einiger Zeit erwartet. Nach einem Gespräch zwischen dem türkischen Staatspräsident Abdullah Gül und Erdogan in Ankara wurde die Kabinettsumbildung nicht wie üblich mit einer Pressekonferenz des Ministerpräsidenten bekannt gegeben, sondern mit einer schriftlichen Erklärung verkündet.

Demnach werden der Minister für Bildung Ömer Çelik, Gesundheitsminister Recep Akdag, der Minister für Tourismus Ertugrul Günay und Innenminister Idris Naim Sahin abgelöst.

Der Abgeordnete Mehmet Müezzinoglu soll der neue Gesundheitsminister werden. Der Stellvertretender Vizepräsident der AK Partei Ömer Çelik wurde zum neuen Tourismusminister ernannt und neuer Innenminister wurde der frühere Gouverneur von Istanbul, Muammer Güler.