Türkei: Energiekonzerne wollen Erdöl und Erdgas

Erdoel_Erdgas_280312_teaser_gr_thmerged.jpg

Zurzeit forscht Südzypern mit zwei Energiekonzernen nach Erdöl und Erdgas im Mittelmeer. Denen möchte die Türkei folgen und plant eine Suche nach Erdöl an der Südostküste nahe der Städte Mersin und Iskenderun. Die Vorbereitungen für die Suche sind schon vor einiger Zeit gestartet. Nun wartet das türkische staatliche Erdölunternehmen TPAO auf einen Geschäftspartner und wird die Angebote der ausländischen Konzerne am 15. Mai bewerten.

Elf Konzerne, darunter auch die RWE, Chevron, Total, Statoil, Kuwait Energy und BG, interessieren sich für eine Zusammenarbeit mit der TPAO. Es wird davon ausgegangen, dass ungefähr 750 Millionen Dollar für die Erdölsuche investiert werden muss. Ein Abkommen zwischen dem TPAO und dem Energiekonzern Shell wurde schon letztes Jahr im November unterschrieben. Geplant ist eine gemeinsame Suche im Mittelmeer, dessen seismische Forschungsergebnisse Ende dieses Jahres ausgewertet werden. Shell wird alle Kosten für diese Erdölsuche übernehmen.

Verwandte Themen