Türkei: Ein Dorf in Nigde kämpft um Strom

tuerkei_dorf-strom_140313_teaser_gr_thmerged.jpg

In der zentralanatolischen Provinz Nigde gibt es ein kleines Dorf am südlichen Rand von Kappadokien, das sich Keçikalesi nennt. In diesem Dorf tickt die Zeit für 60 Einwohner noch im Mittelalter. Die Dorfbewohner leben mit Kerzenlicht und ohne Elektrizität und das seit über 60 Jahren.

De Einwohner besitzen Landtitel und haben sich auch schon mehrfach an die zuständigen Stellen gewandt, damit das Problem endlich gelöst wird. Der Gouverneur von Altunhisar, Mehmet Yasar Yesiltas teilte gegenüber der Presse mit, dass er bereits persönlich vor Ort gewesen sei, um sich die Lage der Dorfbewohner anzusehen und sich mit der zuständigen Behörde von MEDAS, die für die Stromverteilung dort zuständig sind, getroffen habe.

Wann und ob sich die Situation bald ändert, scheint noch offen. Haupthindernis ist, dass im Dorf einfach zu wenige Menschen leben.

Verwandte Themen