Türkei: Bald Lufteinsätze gegen den IS

tuerkei_lufteinsaetze-is_2600815_teaser_gr_thmerged.jpg

Der Kampf gegen die Terrormiliz IS steht weiterhin auf der Tagesordnung der USA. Das NATO-Bündnis Land Türkei stand Lange für seine unbeteiligte Haltung in Europa und den USA in der Kritik.

Wie das Weiße Haus in Washington meldet, führt die Türkei mit den USA Gespräche über eine Beteiligung im Bündnis gegen die Terrororganisation Islamischer Staat (IS).

Der Sprecher des Weißen Hauses, Josh Earnest, sagte, dass die USA und die Türkei intensive Gespräche über den Ausbau der Zusammenarbeit gegen den IS führen. Die Verhandlungen seien abgeschlossen. Earnest wies auf die Öffnung von Luftstützpunkten in der Türkei für das Bündnis hin. Bei den Gesprächen sei auch die Sicherheit der Grenze zwischen der Türkei und Syrien besprochen worden.

Der Sprecher des US-Außenministeriums, John Kirby, gab eine ähnliche Erklärung ab. Kirby teilte mit, dass die Inhalte der Zusammenarbeit mit dem Bündnis gegen die Terrororganisation IS bald abgeschlossen seien. Die Türkei werde sich in Kürze an den Luftoperationen beteiligen.

Auch der Sprecher des US-Verteidigungsministeriums, Peter Cook, äußerte sich ähnlich. Er sagte, die Eingliederung der Türkei in die Lufteinsätze sei abgeschlossen.

Der türkische Außenminister Mevlüt Çavusoglu teilte mit, dass die technische Abmachung über die Einsätze gegen die Terrormiliz IS abgeschlossen und von beiden Seiten des Militärs unterzeichnet wurde. Im Kampf gegen den IS herrsche keine Meinungsverschiedenheit mit den USA.

Verwandte Themen