Türkei: Bär tötet 70-Jährigen

tuerkei-baer-toetet_23042013_teaser_gr_thmerged.jpg

Laut einem Bericht der türkischen Medien wurde der 70-jährige Yavuz Kos rund 500m von seinem Haus entfernt in der näher des Sapanca-Sees, ca. 100 Kilometer östlich von Istanbul, von einem Bär angegriffen und getötet.

Um im Wald Kastanien zu sammeln, hatte sich der Mann aus dem Haus im Dorf Kurtköy begeben. Als er spätabends nicht zurück in sein Haus kam, begann seine Familie nach ihm zu suchen. Sie fanden ihn erst um Mitternacht rund 500 Meter von seinem Haus entfernt tot in einer Blutlache.

Die alarmierte Polizei stellte an der Todesstelle fest, dass der Mann von einem Bär angegriffen und getötet wurde. Auch eine spätere Autopsie der Leiche stellte dies fest.

Der See von Sapanca liegt nur 100 Kilometer von der türkischen Metropole Istanbul entfernt und dient auch als Standort bekannte Luxus- und Wellness-Hotels. Darunter ist auch das 5-Sterne Hotel Richmond Nua Sapanca. Ebenfalls in der Nähe liegt das Wintersportgebiet Kartepe auf dem Gipfel des gleichnamigen Berges.

Verwandte Themen