Türkei: Anschlag auf Justizministerium und AKP

tuerkei-anschlag_200313_teaser_gr_thmerged.jpg

In Ankara, der türkischen Hauptstadt, ist es am späten Abend des 20. März zu zwei parallelen Bombengriffen gekommen. Ziel der Anschläge war das türkische Justizministerium und der Hauptsitz der AK-Partei (AKP). Polizei war unmittelbar nach dem Anschlag vor Ort.

Nach ersten Erkenntnissen wird ein Schlag der linksextremen Organisation DHKP/C vermutet. Konkrete Hinweise liegen jedoch für diese Vermutung noch nicht vor. Ende Januar hatte die DHKP/C das Attentat auf die US-Botschaft in Ankara verübt.