Türkei: 38 Anträge zur UNESCO Welterbeliste

Stadt_Zeugma_250412_teaser_gr_thmerged.jpg

Irina Bokowa, die Generaldirektorin der UNESCO, ist auf Einladung der Bahcesir Universität in Istanbul. Am zweiten Tag ihres Aufenthalts kam sie mit dem türkischen Minister für Kultur und Tourismus zusammen. Der UNESCO-Generaldirektorin wurden Ordner mit 12 neuen Kandidaten zur Aufnahmen in das UNESCO-Weltkulturerbe überreicht.

Zu den neuen Anwärtern gehört die antike Stadt Zeugma und das Freilichtskulpturen Museum von Yesemek. Im Freilichtskulpturen Museum findet man Spuren der hethitischen, assyrischen und aramäischen Zivilisationen. Die antike Stadt Zeugma wartet mit Werken der Römischen Epoche auf. Sehr bald könnten die beiden Anwärter zum Kulturgut der gesamten Menschheit gehören.

Die Türkei hat insgesamt 38 Anträge in die prestigeträchtige Welterbeliste der UNESCO beantragt.