Türkei: 30 Touristen im Bus verunglückt

Tuerkei-Touristen-Bus_261114_teaser_gr_thmerged.jpg

Überwiegende schwedische Touristen waren auf dem Weg von ihrem Hotel zum Flughafen, als sie verunglückten.

Medienberichten zufolge ist der Bus an einer Straßenkreuzung mit einem anderen Bus zusammengestoßen. Laut Auswärtigem Amt ist einer der Passagiere schwer verletzt worden. Elf der Touristen seien leicht und drei von ihnen hingegen schwer verletzt, meldete die türkische Presse. Zehn Personen, die im anderen Bus saßen, kamen unverletzt mit dem Schrecken davon. Zuständige Beamte des schwedischen Konsulats haben die Touristen im Krankenhaus besucht und sich bei den Ärzten über ihren Gesundheitszustand informiert. Bei dem Schwerverletzten soll es sich um eine ca. 70-jährige Frau handeln. Sie musste direkt nach der Einlieferung operiert werden.

Bei dem Unfall, der sich auf der Verbindungsstrecke zwischen Alanya und Antalya in der Türkei ereignete, wurde der Vorderteil des Busses komplett eingedrückt. Der Fahrer des zweiten Busses gab zu Protokoll, dass der Bus mit den Touristen an Bord eine rote Ampel überfahren habe.

Schwedische Medien schrieben, dass ihre Landsleute auf dem Weg zum Flughafen waren, um von ihrem Urlaub nach Hause zu fliegen.

Verwandte Themen