Türkei: 21. Izmir Europa Jazz Festival

izmir-europa-jazz-festival_140214_teaser_gr_thmerged.jpg

Am 3. März 2014 wird das 21. Izmir-Europa Jazz Festival mit einem fulminanten Konzert des berühmten italienischen Quartetts „Furio Di Castri“ beginnen. Das Quartett besteht aus den Künstlern Furio die Castri, Jacopo Albini, Fabio Giachino und Ruben Ballavia.

Auch die Jazz-Künstler Ulrich Drechsler, Stefano Battaglia und Sascha Ley, Laia Genc und Anne Kaftan werden mit ihrer Gruppe Kalima Jazz-Freunde in der Türkei verwohnen. Hermann Ernst Lerum und Joost Patocke werden Benjamin Hermann bei seinem Konzert begleiten.

Beim „In’nOut“ Konzert planen die Pianistin und Komponistin Eda And und ihr Trio, Sibel Köse, Immer Demirer, Neset Ruacan, Volkan Hürsever, und AtessTezer an den im vergangenen Jahr verstorbenen türkischen Jazzkünstler Kürsat And zu gedenken. Zudem wird im Rahmen eines Konzerts die weltberühmte litauische Jazz-Gruppe Daininius Pulauskas, Performanz Künstler Ondrej Krajnak, Gregory Privat, Uli Kempendorff und Timucin Sahin auftreten. Das Izmir-Europa Jazz Festival klingt am 20. März mit einem Konzert des Quintetts Maciej Obara International aus.

Letztes Jahr im Monat Ramadan fand ein Jazz-Festival in Istanbul statt, an dem ebenfalls weltberühmte Jazz-Musiker teilnahmen. Die Eröffnung der Jazz-Tage begann in der türkischen Metropole mit einem wunderbaren Konzert des Anouar Brahem Quartetts aus Tunesien.

Verwandte Themen