Toyota will mehr Autos in der Türkei bauen

toyota_141111_teaser_gr_thmerged.jpg

Wie der Generaldirektors und CEO von Toyota Turkey, Orhan Özer mitteilte, will der Autobauer seine Produktion in der Türkei weiter ausbauen. Die Türkei soll zu einer Exportbasis für die Märkte in Nordafrika, dem Nahen Osten und den Turkstaaten werden.

Laut Orhan Özer will das japanische Unternehmen die Produktion erhöhen und auch ein neues Modell soll in den türkischen Werken hergestellt werden. Toyota sich vor allem auf das türkische Werk in Adapazari, Sakarya, konzentrieren, das zurzeit hauptsächlich die europäischen Märkte beliefert.

Özer sagte, das das Werk in Adapazari in Bezug auf die Produktionsqualität zu den besten Toyota-Werken auf der ganzen Welt gehöre. Toyota Turkey hat bisher 91 % der Produktion nach Europa exportiert, und die restlichen 9 % werden auf dem Inlandsmarkt verkauft. In den nächsten drei Jahren wird unser Exportportfolio um Nordafrika, den Nahen Osten und die Turkstaaten erweitert, insgesamt 50 Länder. Für Toyota ist die Türkei einer der wichtigsten Wachstumsmärkte neben Thailand und Taiwan, sagte der Generaldirektor weiter.

Der Autohersteller strebt an, seine Jahresproduktion in der Türkei im Lauf der nächsten drei Jahre zunächst auf 177.000 und dann auf 200.000 Fahrzeuge zu erhöhen. Dabei werden 500 neue Arbeitsplätze geschaffen. Im Werk Adapazari werden derzeit das Familienauto Verso und das Steilheckmodell Auris gefertigt.