Touristen in Istanbul sollen länger bleiben

istanbul-touristen-221113_teaser_gr_thmerged.jpg

Die Zahl der ausländischen Touristen in der Türkei ist im April 2015 im Vergleich zum Vorjahresmonat um 8,1 % gefallen. Den Angaben der Webseite des Tourismusministeriums zufolge kamen im April insgesamt 2,44 Millionen Menschen in die Türkei. Im Durchschnitt der ersten vier Monate des laufenden Jahres nahm der Besuch um 0,5 % zum Vorjahr ab. In der Zeit besuchten insgesamt 6,96 Millionen Touristen die Türkei.

Das Ministerium ist daher bestrebt, insbesondere in Istanbul, wo die größte Anzahl der Touristen sich aufhält, diese länger in der Stadt zu halten. Auch wenn Millionen von Touristen alljährlich Istanbul besuchen, so beträgt die durchschnittliche Aufenthaltsdauer lediglich 2,4 Tage. Im Vergleich dazu beleiben Touristen in London 5,5 Tage und in Paris 3,6 Tage.

Einem Vorhaben der Großstadtgemeinde nach, sollen neue Regeln für den Bau von Hotels und anderen touristischen Einrichtungen, ähnlich wie in Barcelona, London und Paris, erlassen werden, um den Aufenthalt der Touristen zu verlängern.

Der Direktor der Stadtplanung hat sich in einem Brief an den Stadtrat der Großstadtgemeinde gewandt und darauf hingewiesen, dass Touristen nicht viel Zeit in Istanbul verbringen. Man müsse ihnen mehr Möglichkeiten bieten, um die Stadt ins Zentrum des Interesses zu bringen. Dazu seien Kongresshallen, Messen, Schwimmbäder, Festsäle, Sportzentren und Restaurants nötig.

Verwandte Themen